ADB:Aelst, Nicolaus van

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Aelst, Nicolaus van“ von Alberdingk Thijm in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 126, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Aelst,_Nicolaus_van&oldid=1681517 (Version vom 20. Oktober 2014, 21:11 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Aelst
Nächster>>>
Aemilie Juliane
Band 1 (1875), S. 126. (Quelle)
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Juli 2009, suchen)
GND-Nummer 130388254
Datensatz, Rohdaten, Werke, Online-ADB/NDB, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|126|126|Aelst, Nicolaus van|Alberdingk Thijm|ADB:Aelst, Nicolaus van}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=130388254}}    

Aelst: Nicolaus van A., Kupferstecher, geb. zu Brüssel 1526, † nach 1613, wahrscheinlich ein Schüler von Hieron. Cock zu Antwerpen. Er ließ sich (ob schon 1550 oder erst später, ist bestritten) zu Rom als Kunstverleger nieder und gab hier viele Stiche nach Ger. Alberti, Vesp. Strada, A. Brambilla, Ann. Carracio, Ricciavelli, Tempesta, Giulio Romano, Ghigi u. A. heraus. Ein Verzeichniß seiner Werke gibt Meyer’s Künstlerlexikon. Was davon er selbst etwa auch gestochen hat, läßt sich nicht bestimmen.

Alb. Th.