ADB:Schönfelder, Jörg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Schönfelder, Jörg“ von Robert Eitner in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 32 (1891), S. 303, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Sch%C3%B6nfelder,_J%C3%B6rg&oldid=1786630 (Version vom 16. April 2014, 10:12 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Schönfeld, Victorin
Band 32 (1891), S. 303. (Quelle)
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand März 2012, suchen)
GND-Nummer 138188823
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke
Online-ADB/NDB, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|32|303|303|Schönfelder, Jörg|Robert Eitner|ADB:Schönfelder, Jörg}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=138188823}}    

Schönfelder: Jörg oder Georg S., ein Componist deutscher mehrstimmiger Lieder aus dem Anfange des 16. Jahrhunderts, von dem Peter Schöffer in seinem Liederbuch von 1513 sechs Lieder aufgenommen hat, von denen einige auch in späteren Sammelwerken (Egenolff 1535 und Forster 1539) Aufnahme gefunden haben. Es sind kleine launige und liebliche innige Blüthen alter Kunst, die trotz aller Einfachheit zum Herzen sprechen und in ihrer ungekünstelten Contrapunctik vortrefflich klingen. Man erkennt aus ihnen recht deutlich, daß sich daraus einst der evangelische Choralgesang entwickelt hat; man könnte diesen Liedern getrost einen geistlichen Text unterlegen und Niemand würde ahnen, welchem Zwecke sie einst gedient haben.

Rob. Eitner.