Ad signandum domum contra diabolum

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Textdaten
Autor: unbekannt
Titel: Ad signandum domum contra diabolum
Untertitel:
aus: aus: Wilhelm Braune: Althochdeutsches Lesebuch. 13, S. 87
Herausgeber: Karl Helm
Auflage: 13
Entstehungsdatum: 10. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: 1958
Verlag: Max Niemeyer Verlag
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Tübingen
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scan auf commons
Kurzbeschreibung: Auch bekannt unter den Namen: Zürcher Hausbesegnung
Überlieferung: Zürich, Zentralbibl., Cod. Car. C 176, Bl. 154r, siehe Handschriftencensus
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Althochdeutsche Zaubersprüche 02.jpg
Bild
{{{EXTERNESBILD}}}
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[87]

5. Ad signandum domum contra diabolum.


Uuola, uuiht, taz tu uueist,      taz tu uuiht heizist,
Taz tu neuueist noch nechanst       cheden chnospinci.