Amalie Schoppe

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amalia Emma Sophie Katharina Schoppe
Amalie Schoppe
Geborene Weise. Pseudonyme: Adalbert von Schonen, Amalia und Marie
* 9. Oktober 1791 in Burg auf Fehmarn
† 25. September 1858 in Schenectady, NY
deutsche Schriftstellerin, Kinder- und Jugendbuchautorin
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 11861049X
WP-Personensuche, SeeAlso
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Die Verwaisten. Leipzig 1825 Google
  • Die Auswanderer nach Brasilien oder die Hütte am Gigitonhonha; nebst noch andern moralischen und unterhaltenden Erzählungen für die geliebte Jugend von 10 bis 14 Jahren. Amelang, Berlin 1828 TU Braunschweig
  • Neue nordische Sagen. Heidelberg: Engelmann, 1829. Commons
  • Iduna : oder: Neue belehrende und erheiternde Erzählungen, Mährchen und Sagen für Teutschlands gebildete Jugend beiderlei Geschlechts vom 10. bis zum 14. Jahre. Leipzig : Krappe, [1831]. Commons
  • Die Helden und Götter des Nordens, oder: Das Buch der Sagen. Berlin 1832 Google
  • Sagenbibliothek. 3. Auflage. 2. Teil, Leipzig 1866 Google

Herausgeber[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]