Benjamin Disraeli

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Benjamin Disraeli
Benjamin Disraeli
Earl of Beaconsfield
* 21. Dezember 1804 in London
† 19. April 1881 in Mayfair
britischer Premierminister und Romanschriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118526014
WP-Personensuche, SeeAlso
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

Siehe auch: Autorenseite bei en.wikisource

  • Coningsby oder die neue Generation. In’s Deutsche übertragen von August Kretzschmar. Verlags-Comptoir, Grimma 1845, 1. Teil Google; 2. Teil – –; 3. Teil Google
  • Sybil oder die beiden Nationen. Aus dem Englischen übertragen von Fr. Herrmann. Verlags-Comptoir, Grimma 1846, 1. Teil – –; 2. Teil Google
  • Lord Georg Bentinck. Eine politische Biographie. Aus dem Englischen übersetzt von Ernst Susemihl. Ernst Balde, Kassel 1853 Google
  • David Alroy. Frei nach dem Englischen. Oskar Leiner, Leipzig 1862 Google

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • F. Groß: Benjamin Disraeli als Romancier. In: Neue Monatshefte für Dichtkunst und Kritik. Herausgegeben von Oscar Blumenthal. Vierter Band. Ernst Julius Günther, Leipzig 1876; Seite 402-407 Google-USA*
  • Philipp Aronstein: Benjamin Disraeli’s Dichtungen. Disraeli’s Leben und Jugendschriften. Inaugural-Dissertation zur Erlanung der philosophischen Doctorwürde bei der philosophischen Facultät der Akademie zu Münster. Offenbach a. M.: Theodor Steinmetz Hofbuchhandlung, 1891 Princeton-USA* = Google