Berthold Bretholz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Berthold Bretholz
[[Bild:|220px|Berthold Bretholz]]
Salomon Berthold Bretholz
* 9. Juli 1862 in Freiberg, Mähren (Příbor, Tschechien)
† 27. November 1936 in Brünn, Mähren (Brno, Tschechien)
Deutscher Historiker und Archivar
langjähriger Direktor des mährischen Landesarchivs in Brünn. - Mitarbeiter der Allgemeinen Deutschen Biographie
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 116492473
WP-Personensuche, SeeAlso
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Geschichte Mährens Brünn, Winiker, 1893. Bd. 1.1: Internet Archive, Bd. 1.2: Internet Archive, Teil 1+2: Google-USA* = Internet Archive
  • Die Übergabe Mährens an Herzog Albrecht V. von Österreich im Jahre 1423 Wien, 1894. (Archiv für österreichische Geschichte ; 80,2)
  • Urkunden, Briefe und Actenstücke zur Geschichte der Belagerung der Stadt Brünn. Brünn, 1895.
  • Der Vertheidigungdkampf der Stadt Brünn gegen die Schweden 1645. Brünn, 1895.
  • Die Tataren in Mähren und die moderne mährische Urkundenfälschung In: Zeitschrift des Vereins für die Geschichte Mährens und Schlesiens 1, Brünn, 1897.
  • Das mährische Landesarchiv, seine Geschichte, seine Bestände. Brünn, 1908. Google-USA* = Internet Archive
  • Geschichte Böhmens und Mährens bis zum Aussterben der Přemysliden München, 1912.
  • Geschichte Böhmens und Mährens. Brünn, 1921. Bd. 1: Internet Archive Bd. 2: Internet Archive (Keine Google-Scans) oder Google-USA* = Internet Archive
  • Der Kampf um die Siedlungsfrage der Deutschen in Böhmen und Mähren. Brünn, 1922.
  • Kolonisations-Polemik. 1923
  • Lateinische Paläographie. Leipzig, Teubner, 1926 (3. Aufl.) Internet Archive
  • Lese- und Quellenbuch zur böhmisch-mährischen Geschichte. Augsburg, 1927.
  • Der Gewitscher Jugendrichter Joseph David. In: Jahrbuch der Gesellschaft für Geschichte der Juden in der čechoslovakischen Republik. Jg. 2. 1930. S. 1 - 56
  • Geschichte der Juden in Mähren im Mittelalter. Brünn, 1934.
  • Quellen zur Geschichte der Juden in Mähren. Prag, 1935. (Schriften der Gesellschaft für Geschichte der Juden in der Čechoslovakischen Republik ; 1)

Herausgeber/Bearbeiter[Bearbeiten]

  • Hrsg. (Bd. 14-15) Codex diplomaticus et epistolaris Moraviae Bd. 14: Internet Archive Bd. 15 Internet Archive und Google-USA* Weitere Bd. bei Google, sowie teils Google-Kopien, teils andere Scans im Internet Archiv
  • Hrsg. (u. Mitarbeit v. Wilhelm Weinberger): Die Chronik der Böhmen des Cosmas von Prag (Cosmae Pragensis Chronica Boemorum). Reihe: Monumenta Germaniae Historica, Scriptores rerum Germanicarum, Nova series 2. Berlin 1923. MDZ München
  • Bearb.: Das Urbar der liechtensteinischen Herrschaften Nikolsburg, Dürnholz, Lundenburg, Falkenstein, Feldsberg, Rabensburg, Mistelbach, Hagenberg und Gnadendorf aus dem Jahre 1414 Reichenberg, Verlag der Anstalt für Sudetendeutsche Heimatforschung, 1930. (Sudetendeutsche Geschichtsquellen ; 3)

Artikel in der Allgemeinen Deutschen Biographie[Bearbeiten]

Alle ADB-Artikel von Berthold Bretholz