Die Psalmen Salomos

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Textdaten
Autor: unbekannt
Titel: Die Psalmen Salomos
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber: Emil Kautzsch
Auflage:
Entstehungsdatum: 1. Jahrhundert v. Chr.
Erscheinungsdatum: 1900
Verlag: J.C.B. Mohr (Paul Siebeck)
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Tübingen
Übersetzer: Rudolf Kittel
Originaltitel: ψαλμοὶ Σολομῶντος
Originalsubtitel:
Originalherkunft: Palästina
Quelle: Djvu auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bild
{{{EXTERNESBILD}}}
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


Die Psalmen Salomos sind eine Sammlung von 18 Dichtungen, die sich an alttestamentlichen Psalmen orientieren und dem biblischen König Salomo zugeschrieben werden.

Zur Textausgabe[Bearbeiten]

Die hier dargebotene Textausgabe stammt aus dem von Emil Kautzsch herausgegebenen großen Werk Die Apokryphen und Pseudepigraphen des Alten Testaments Tübingen (Mohr Siebeck) 2 Bde. 1900. Rudolf Kittel folgt in seiner Übersetzung der kritischen Textausgabe von Oscar v. Gebhardt (Internet Archive). Der griechische Text findet sich auch in der Septuaginta.

Inhaltsverzeichnis[Bearbeiten]

Inhalt
  1. Psalm 1 (Seite 130-131)
  2. Psalm 2 (Seite 131-133)
  3. Psalm 3 (Seite 133-134)
  4. Psalm 4 (Seite 134-135)
  5. Psalm 5 (Seite 136)
  6. Psalm 6 (Seite 136-137)
  7. Psalm 7 (Seite 137)
  8. Psalm 8 (Seite 137-139)
  9. Psalm 9 (Seite 139-140)
  10. Psalm 10 (Seite 140)
  11. Psalm 11 (Seite 141)
  12. Psalm 12 (Seite 141-142)
  13. Psalm 13 (Seite 142)
  14. Psalm 14 (Seite 142-143)
  15. Psalm 15 (Seite 143)
  16. Psalm 16 (Seite 144)
  17. Psalm 17 (Seite 144-148)
  18. Psalm 18 (Seite 148)