Die Schedelsche Weltchronik (deutsch):055

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
054 <<<Vorheriges Blatt
Die Schedelsche Weltchronik    Blatt LV
Nächstes Blatt>>> 056
Schedelsche Weltchronik d 055.jpg
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


LIIII verso:[Bearbeiten]

Das vierd alter


Nuremberg chronicles f 18v 3.png

Ardisius oder Ardis von gepurt ein kriechyscher vnd an großmuetigkeit ein namhaftig vnd beruembt man. hat dem reich Lidoruz den anfang gemacht in dem. xlviij. iar des reichs Ozie die Lidier zeregiren angegebt. vnd (als Eusebius bezeuegt). xxvi. iar geregirt. Nw ist Lidia ein gegent des kleinernn Asie die yetzo eins teils Morea heißt. vnd (als Plinio gefelt) vormals Meonia genant wardt. Aber darnach von Lydo des konigs Athis sun. vnd des Thyri bruder Lydia geheißen ist. dann als sich dieselben zwen bruder von kuertze oder kleinheit wegen desselben reichs bey einander nit betragen mochten do wiche Tirrenus daruon. kome in welsche land vnd an das ort gegen dem vndernn meer gewenndet. das nennet er nach ime Thirrenam. aber Lydus plib anhayms. vnnd nennet dasselb Meoniam nach ime Lidiam. Darinn sind gewesen die stett Ephesus Colophon Clazomene vnd Phocea. doch ist diss reich nit vast namhaftig oder beruembt gewest. sunder darnach von den Persiernn vnder dem koenig Creso (der den Caldeyischen wider die Persier hilff raichet) vmbgekert worden. Diss reich bestuond. ijc. xxx. iar vnder. ix. koenigen. der namen vnd zeit hie vnden bestumbt sind.

Ardisius j xxxvi. iar Candanles iiij rxij. iar Sadiates vij. xv. iar.
Aliates ij xiiij. iar Gigius v xv. iar Aliates viij. xlix. iar.
Meles iij xij. iar Ardis vi xxxvij. iar Cresus ix xv. iar.


Olimpias ist ein zeit vier iar lang dabey die lateinischen vnd kriechyschen ettwen ir zal oder gemerck in beschreibung der historien vnd geschihten gehabt haben. als wir dann yetzo vnser datum bey der zal der iar der gepurt Cristi her nemen. Nw ward die erst Olimpias bey den kriechen in fuenfftzigisten iar des reichs Ozie zu vbung eins kampffspils auffgesetzt. Von der fencknus Troye bis auff die ersten Olimpiadem veschinnen. iiijc. vi. iar. Imm andern iar Aeschyli des richters der Athenienser wardt die erst Olimpias gehalten. in dem kampff derselben Olimpiadis was Chorebus von der statt Elide ein obsyger oder vberwinder. die von derselben statt Elide vbten im fuenften iar sollich kempff vnd spil darinn ierlich fuersten hawbtlewt gesetzt warden. Dieselben Olimpiadem hat Iphitus der sun Praxonidis oder Hemonis erstlich auffgesetzt. Wiewol andere schreiben das Hercules im achten iar Jair des richters israhel solche Olimpiadem bey den kriechen dem Jupiter zu eren auff dem berg Olimpo zu erst eingestiftet vnd gewoellt hab das die vomm fuenften iar in das fuenft iar beschehen solt. von dem dann bis in dise zeit. iiijc. vnd fuenff iar gerechent werden. aber nach dem die kriechen in gewonheit hetten solche spil in dem fuenften iar zehalten so setzten sie auch in solchem spil vnd kampff vier ierlich fuersten. vnnd hieß dise zeit der vier iar olimpiadem. vnd solche spil vnd vbung beschahen allein imm fuenfften[1] iar auff das sie ob sie fuerter verzogen wurden nit zu vergessung koemen. oder ob sie eer als innerhalb vier iar wurden das dann die vile des costens beschweret. daruemb ein olimpias begriffe vier gantze iar. vnnd vnser herr Jhesus cristus hat vnter dem hundersten vnd dreyundnewntzigisten olimpiade woellen geporn werden. Von diser zeit her glaubt man die kriechyschen historien warhaftig sein. dann dauor haben sie (als menicglicher sihet) mancherlay meynung fuerbracht.


LV recto:[Bearbeiten]

Blat LV

der werlt
Nuremberg chronicles f 55r 2.png
Nuremberg chronicles f 55r 1.png

Ozias der sun Amasie des konigs. der. xij. konig Juda ein man vil senftmuetigkeit vnd wirdigkeit thet das guot was vor dem herren. außgenomen das er ime mit gewalt die briesterschafft[2] vnder Azaria dem bischoff zuaygnent. in dem das er dz fewropffer auff dem altar der wolriechlichkeit selbs anzunden wolt. darumb wardt er mit dem außsatz geslagen. vnd beschah ein erdpidem. auß dem der halbteil des bergs zerreyße. vnd die koniglichen garten niderdrucket. doch hat diser Ozias die feynd vmb vnd vmb ernidergelegt vnnd iherusalem gezieret. vnnd die mawren die Joas zerbrach herwidergepawet. vnd wardt von seines außsatzs wegen auß der statt gethan. vnnd nach ime Joathan sein sun eingesetzt. vnd Ozias wardt do er starb in den grebern der konig zu Iherusalem begraben.

Sardanapallus was ein zeruedter vnnd vnzuechtiger weibischer man. Diser hat zu erst den geprauch der küssen oder pfulgen gefunden. vnd sich in die versamlung vnuerschamter weiber vermischet. darumb ime schand vnd auch der tod nachfolget vnnd sein reich zertrennet wardt. als hieuor dauon geschriben steet. vnd es entstuonden grawsam zeit schier bis zu der gepurt Christi. in den das menschlich pluot gleich als ein wasser in der gantzen werlt vergossen wardt.

PHull der konig der Assirier vnnd sein nachfolger woltten die monarchey widerauff bringen damit haben sie das land nit wenig bekuemert.

Thegelatphalazar[3] hat das land Neptalim vnd galileam eingefangen vnnd die. die ihenßhalben des iardans waren in die assirier gewendet. vnd darnalh auff die Achas begerung Damascum belegert. vnd Raasim der konig Damasci erslagen.

Achas hat nach seins vaters Joathan tod in Juda geregirt. Diser ist der boeßt vnd auff die abgoetterey ser geflißen gewest. wider den kome in den streyt der konig Phacee vnd ersluog auß Juda an eim tag. c. xxm. streytperer mann zu tod. vnd fueret. cc. tausent kinder. maydlein vnd weiber gefangen. die haben sie aber nach irer erquickung widerheym gesenndet auß rat des propheten. zu des zeiten ist Rom gepawt.

Salmanasar hat Samariam belegert vnd israhel in die assirier gewendet. vnd das reich israhel hat sich geendet das. ijc. lxxxij. iar bestanden was.

Ezechias der sun Achabs der. xv. konig in iuda wz der bestt vnd fruemst. der das volck zu goettlichem dienst wider anlaytet. Zu des zeitten hat das reich der. x. geslecht israhel abgenomen. vnd ist durch den konig Salmanasar in die Assirier gewendet worden. Sennacherib der konig Assiriorum vberzohe den Ezechiam vnnd sein reich. vnd belegert iherusalem. aber auß gepette vnd demuetigung Ezechie vnd ysaye ersluog der engl des herren in einer nacht von dem heer Sennacherib. c. lxxxvm. mann zu tod. vnd also wardt Ezechias erledigt. Nw ist Ezechias entweder von hoehmuetiger erplasung oder von vndanckperkeit wegen bis zum tod kranck worden. aber durch rew vnd buoßwertigkeit wider zu gesundheit komen. vnd ime des in der widerkerung der suennen durch. x. linien ein zaichen gegeben. Diser zaiget der botschaft des Babilonischen konigs alle schetz. do verkundet ime ysayas dz dieselben ding alle von dem babilonieren hingenomen wurden.

Sennacherib ist (als hieuor steet[4]) schentlich geflohen vnd kome gein Niniue vnd peyniget die iuden vnd Thobiam. Zu letst ward er von seinen suenen erslagen.

Manasses der sun Ezechie hat nach im in iuda. lv. iar geregirt. vnd wz ein fast boeser man vnd zu der abgoetterey vnd aberglawben geflißen. vnd toedtet die propheten. vnd suenderlich ysayam hieß er mit einer hueltzin segen voneinander schneiden. der doch gein Babiloniam[5] gefangen gefuert vnd in berewung also fast gedemutigt ward dz er in derselben fencknus gnad vnd vergebung erlangt vnd wider in sein reich gesetzt ward. vnd nach ime hat sein sun Amon geregirt. vnd dem vater in den sunden vnd nit buoßwertigkeit nach gefolgt. vnd wardt von den seinen erslagen

     Assaradon was des Sennacheribs sun.



  1. WS:Vorlage: fuefften
  2. WS:Vorlage: briesterscahfft
  3. WS:Vorlage: Uhegelatphalazar
  4. WS:Vorlage: hieuorsteet
  5. WS:Vorlage: Bobiloniam