Die Schedelsche Weltchronik (deutsch):087

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
086 <<<Vorheriges Blatt
Die Schedelsche Weltchronik    Blatt LXXXVII
Nächstes Blatt>>> 088
Schedelsche Weltchronik d 087.jpg
unkorrigiert
Dieser Text wurde noch nicht Korrektur gelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du bei den Erklärungen über Bearbeitungsstände.


LXXXVI verso:[Bearbeiten]

Das funft alter

Florencia die edel vnd fuernamste statt vnder den stetten Etrurie wirdt irs vrsprungs halben auff die zukunft der Sillanischen ritterschaft (den dieselb gegent von Silla dem roemischen ratherrnn zugeaigent wardt) gezogen. vnd nachdem sie sich erstlich daselbst bey dem fluss Arni nider gesetzt haben. So maynen ettlich das dise statt von dem fluss erstlich fluencia genant worden sey. Dann plinius (der erstlich von demselben end meldung tuot) heißt dieselben lewt Fluentiner. als bey dem fuerfließenden Arno wonende. Nw sind dieselben ritterschaften daselbsthin komen. nach erpawung der statt Rom. vic. lxvij. iar. Auß dem erscheint das dise stat bey. lxxxiij iarn vor zukunft cristi vnßers gottes einen anfang gehabt hat. Dise statt Florencia ist von den Fesulianernn an den gestadt des fluss Arni gepawen. vnd die alten haben sie Fluenciam gehaißen. nach dem sie aber an gluecksaligem wesen vnd zugefalligen dingen andere stett in der nachtpawrschafft daselbstumb gelegen zeuebertreffen. vnd irnn gewalt kraft vnnd vermuegen wunderperlicher weiß zeerpraiten begunde. so ist dise statt vil billicher Florencia. als ein plueende. dann Fluencia ein fließende genant. Dise statt ist zu den zeiten der Gotier mit vil beschwerden angefochten worden. dann Totila het sie verheeret vnd verwuestet. die doch der groß Karolus widerauffrichtet vnd mit eim groessern vmbkrais vnd zinnen einfienge vnd mit loblichen freiheiten vnd burgerlichen rigimenten begabet. Als aber Florencia mit gewalt vnd sunst die Fesulanier an sich bracht. nach der gepurt Cristi tausent vnd in dem. xxiiij. iar hat sie an reichthuemern vnd eren fast zugenomen. Desselben iars hat keiser Henrich der erst sancti Miniatis kirchen bey der mawr zu Florentz gepawen. Von derselben zeit her ist die statt durch die vordern der kunst vnd panyertrager der gerechtigkeit. die man zu latein priores arcium et vexillifferos iusticie nennt. als yetzo bischiht geregirt worden. In diser statt sind außerhalb andrer vnglewplicher zierden ein beruombter thumbkirch. mit eim wunderwirdigen schwinbogen oder gewelb gezieret. vnd in der ere der hohgelobten gloriwirdigen iunckfrawen Marie geweyhet. darnach imm vierden iar wardt ein hoher pallast. darinn die voerdern des regiments wonen zepawen angefangen vnd nach


LXXXVII recto:[Bearbeiten]

Blat LXXXVII
der werlt

folgend imm fuenften iar. das ist das jm. lxxi. iar nach cristi gepurt ein pawmgart gepflantzt. die statt an zinnen erweytert vnd vber sand Lorentzen kirchen an dem getadt des fluss mit ewigem vmbgang gelaytet. vnnd darnach im xxxi. iar ein koestlicher marmorsteininer glocken thurn auffgerichtet. alda dann der zaiger finger des vorlawfers cristi in großer ererbietung gehalten wirdt. in des ere ein koestlicher tempel. den sie baptisterium nennen. an eim gelegnern ende der statt geweihet ist. daran die thore von fester glocken speiß oder ertze gemacht. vnnd die historien des neven vnd alten testaments mit vnaußsprechlichem werck darein ergraben sind. vnd nachdem aber Florencia ein pluom aller welschen stett genant wirdt. so hat sie außerhalb irer huebscheit vnnd irer burger holdseligkeit. auch man in allem geslecht oder tugend fuertreffenlich gehabt. nemlich zwen poeten Dantem aldegerium vnd Franciscum petrarcham. Item vnlang darnach Jothum den hohberuemsten maler in kunst Appelli dem preyßwirdigen maler wol zegleichen. Item Accursium den fuersten der rechtgelerten. vnd einen fuerpuendigen außleger der werltlichen recht. Item Tadeum einen hohberuembten artzt. Item Cosmum medicum. der an zufluessigkeit der reichthuemer holdseligkeit vnd miltigkeit alle burgere in Europa vbertroffen hat. sein suen vnd enigklein sameln auch nochmaln sein gluecksaligkeit. die dann auch der statt Florentz vil zierde zugelegt haben. vnd sunderlich ein loeblich closter sancti Marci darinn schoene gepew vnd ein librarey. die andern all vbertreffende. Das feld darinn Florencia ligt tregt fast guoten wein. die fuersichtigkeit der Florentiner ist in vil dingen loblich vnd preyßlich. vnnd sunderlich in außerlesung irer cantzler vnd schreiber. dann des sind sie hohgeflißen allweg zeerwelen vnd bey ine zehaben die ihenen die in erfarung weißheit vnd kunst des gedichtes vnd wolredens vor andern hohberuembt. gelert. geuebt vnd fuertreffenlich sind. demnach haben sie ettwen Leonhardum vnnd Karolum die Aretiner. auch Poggium. vnnd vor denselben Collucium bey ine gehabt. die von art des schreibens vnd dichtens außpuendig gewesen sind.


Florentz
Nuremberg chronicles f 086v087r 1.png