Dienstboten

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dienstboten
Dienstboten
Quellen über Dienerschaft, Dienstboten, Gesinde, Hauspersonal
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Wiktionary-ico-de.png [[wikt:{{{WIKTIONARY}}}|Wörterbucheintrag im Wiktionary]]
Eintrag in der GND: 4012170-7
Weitere Angebote

Dokumente[Bearbeiten]

  • Fürstlich württembergisch Dienerbuch vom IX. Bis zum XIX. Jahrhundert / hrsg. von Eberhard Emil von Georgii-Georgenau, Simon, Stuttgart 1877 Internet Archive = Google-USA*, IA = Google-USA*, Google-USA*; ausführliches Verzeichnis des württembergischen Hofstaats und Beamtenwesens vom Cantzler bis zum Pagen, angelegt 1608, fortgeführt bis Anfang des 19. Jahrhunderts, mehr dazu auf der Seite Dienerbücher des IfGL
  • Dienstbotenbuch der Anna Schöfmann, Bayern 1850–1852 (Commons)
  • Dienstbotenbuch der Philomena Hampp aus Schwabegg (Schwaben), ausgestellt in Türkheim am 28. Juli 1859. Schwabegg 1859–1874 MDZ München
  • Gesinde-Dienstbuch für Trina Garbes, Preußen (Provinz Hannover) 1876–1898 (Commons)
  • Gesinde-Dienstbuch für Detlef Ludwig Hamann, Preußen (Provinz Schleswig-Holstein), 1879–1885 (Commons)
  • Książka służbowa / Dienstbotenbuch für Lejzora Solimera, Galizien 1892 (flickr)
  • Gesindezeugniß-Buch für Maria Selma Pelzel, Sachsen 1894–1899 (Commons)
  • Handschriftliche Aufzeichnungen (1870–1903) im Notizbuch der Familie Stauder, Mönchberg im Spessart, über Belange der Dienstboten dieses Hofes (E-Text)

Gesetze und Verordnungen[Bearbeiten]

  • Frühneuzeitliche Dienstbotenordnungen und -verträge des Klosters Muri in Des Benedictiner-Stiftes Muri Grundbesitz, Landbau, Haushalt und Gesindeordnung, Argovia, Jg. 1861, insbesondere Dritter Abschnitt S. 61–106 (Google)
  • Vom Dingen der Ehehalten, Nürnberg, 15. Jh. (Google)
  • XIII. Von reysigen Knechten, und Dienstbotten, in: Römischer Käyserlicher Majestät Ordnung und Reformation guter Policey, 1530 (DRW)
  • XXIV. Von reysigen Knechten und Dienstbotten, in: Der Römisch-Kayserlichen Majestät Ordnung und Reformation guter Policey, 1548 (DRW)
  • Von Dienstbotten und Lohne des Gesindes auch Reisigerknechte, in: Der Dürchleuchtigen Hochgebornen Fürsten vnd Herren, Herrn Johans Albrechts vnd Herrn Ulrichs gebrüdern, Hertzogen zu Meckelnburgk, … Policey vnd Landtordenunge, Rostock 1572 (SUB Göttingen)
  • Eines Erbarn Rathes Der Kayserlichen und Königlichen Stadt Bresslaw / Auffs New widerholete und vormehrete Ordnung / Das Gesinde betreffende, Breslau 1608 (VD17 1:017820X)
  • Selected Virginia Statutes Relating to Indentured Servants, 1619–1670 (E-Texte Virtual Jamestown)
  • Von Gottes Gnaden / Wir Friederich Ulrich Hertzog zu Braunschweig und Lüneburg …, Edikt wegen des Währungsverfalls: Ankündigung einer Verordnung wegen der Höhe der Löhne für das Gesinde, 1620 (VD17 23:640292T)
  • Gesinde Ordnung Nach welcher sich hinfüro die Bawersleute und Einwohnere wie auch die Dienstboten und das Arbeitsvolck auff dem Lande zuverhalten haben, Danzig 1637 (VD 17 1:042715M)
  • Ordnung / Was bey jetzigen Zeiten und Leiffen den Ehehalten …, München 1638 (VD 17 12:129936U)
  • Ordnung des Bischoffthumbs Ermelandt, wie es hinfort mit Abforderung der entgangenen Unterthanen, Mieten, Vermieten der Dienstbothen, … sol gehalten werden, 1641 (Poznań)
  • Unsere Herren Meister und Raht … uber den ubermässigen Gesindtlohn, o. O. 1643 (VD 17 3:620780S)
  • Deß Hochlöbl. Schwäbischen Crayß Vierdten Viertheils … der Ehehalten / Handwercksleuth / Taglöhner / und anders halber gemachte Ordnung, Augsburg 1652 (VD 17 23:230524S)
  • Tax-Ordnung. Vor die Ehehalten / Handwercksleuth und Tagelöhner, Ansbach 1652 (VD 17 1:042283Q)
  • Ordnung / Wie es mit Ding: und Belohnung der Ehehalten … solle gehalten werden, München 1654 (VD 17 12:129938K)
  • Ordnung / Wie es mit Ding: und Belohnung der Ehehalten … solle gehalten werden, München 1660 (VD 17 12:129038L)
  • Gesinde Ordnung / In denen Residentz-Städten / Berlin / Cölln / und Friderichswerder, Berlin 1684 (VD 17 1:695062A)
  • Verordnung wegen verbotenem Dienens des Gesindes außerhalb Landes, Grafschaft Lippe, Detmold 1680 (LWL, E-Text)
  • Gesindeordnung für das Fürstentum Halberstadt, 1691 (VD 17 3:620347X)
  • Ordonnance... contre les domestiques compris sous le nom de gens de livrée, qui n'en ont aucune marque..., Paris 1717 (Gallica)
  • Eines hoch edlen Raths der Stadt Stralsund Erläuterung … betreffend den Punct der Trauer-Kleidung für das Gesinde..., Stralsund 1749 (Google)
  • Gesinde-Ordnung von 1752, Grafschaft Lippe, Detmold 1752 (LWL)
  • Gesindeordnung für die Städte und das platte Land des Fürstenthums Minden […], 1753 (LWL)
  • Preußische Gesindeordnungen vor 1755, in: Corpus Constitutionum Marchicarum, Theil 5, Abt. 3 (Stabi Berlin)
  • Königlich-preußische Bauerordnung vor das Herzogthum Vor- und Hinterpommern, 1764 (Google)
  • Verordnung wegen des Säens für das Gesinde statt des Lohns, Grafschaft Lippe, Detmold 1766 (LWL)
  • Osnabrücksche Gesindeverordnung, vom 3ten März 1766, 1766 (Google)
  • Ordnung die Kleider etc. Knechten und Mägde, wie auch deren Dienst und Lidlöhn betreffend. Für der Republik Bern deutsch und welsche Städte und Lande. Bern 1777 e-helvetica
  • Hessencasselische Verordnung wider das Borgen des Gesindes, in: Journal von und für Deutschland, 1785, 2. Jg.,9. St., S. 237 (Uni Bielefeld)
  • Fünfter Titel. Von den Rechten und Pflichten der Herrschaften und des Gesindes. (§§. 1-208), Preußisches Allgemeines Landrecht, 1794 (E-Text smixx.de)
  • Lippische Gesinde-Ordnung, 1795 (E-Text)
  • Gesinde-Ordnung der H. Röm. Reichs-Stadt Rothenburg ob der Tauber, 1797, Rothenburg ob der Tauber 1797 UB München
  • Hochstifts Paderbornische Gesindeordnung, Paderborn 1800 (LWL)
  • [Allgemeine Gesinde-Ordnung], Großherzogtum Baden, 1809 (Google)
  • Preußische Verordnungen und Vorschriften 1819–1821, in: W. G. von der Heyde: Polizeygesetze, Verordnungen und Vorschriften in den Königlich Preußischen Staaten aus dem Zeitraum 1819–1821, Maghdeburg 1822, S. 290–298 (Google)
  • Hausordnung der Burggüterverwaltung Schlitz und des Vorwerks Carlshof („Görtzische Gesinderegeln“), 10. November 1861 (E-Text geschichte.in-schlitz.de)
  • Dienstboten-Ordnung für die Städte und Märkte, sowie für das offene Land in Tirol vom 22. Jänner 1879., Innsbruck 1879 Landesbibliothek Dr. Friedrich Teßmann
  • Die Regelung der Krankenversicherung des Gesindes in den einzelnen Bundesstaaten, Anhang zu: Bericht der XII. Kommission über den denselben zur Vorberathung überwiesenen Entwurf eines Gesetzes über die Abänderung des Gesetzes, betreffend die Krankenversicherung der Arbeiter, vom 15. Juni 1883, 1891 (Harvard)
  • A. Kollmann (Hrsg.): Gesinde-Polizei für die Rheinprovinz. Umfassend: Die Gesinde-Ordnung vom 18. August 1844 nebst … Verordnungen und Gesetzen, Entscheidungen der Gerichts- und Verwaltungsbehören sowie … Policiy-Verordnungen, Düsseldorf 1891 (Internet Archive
  • Gesinde-Ordnung, in: Großherzoglich Hessisches AGBGB, 1899
  • Die Gesinde-Ordnung vom 17. November 1899. (Fürstentum Lippe) LLB Detmold
  • Karl Lindenberg: Das preußische Gesinderecht .Im Geltungsbereiche der Gesindeordnung vom 8. Nov. 1810, 5. Aufl 1900 (MPIER) – Kommentar
  • Die geltenden Preussischen Gesindeordnungen, hrsg. v. Stephan Gerhard, 1902 (Google-USA*)
  • Württembergisches Ausführungsgesetz zum bürgerlichen Gesetzbuch und zu dessen Nebengesetzen nebst Gesindeordnung, 2. Auflage 1905 (Google-USA*)
  • Gesetz über den Dienstvertrag der Hausgehilfen (Hausgehilfengesetz), Republik Österreich, 26. Februar 1920 (ALEX), Novelle vom 26. März 1926 (ALEX)
  • Hausgehilfen- und Hausangestelltengesetz, Republik Österreich, BGBl. 235/1962, 1. September 1962, Stand 2002 (bmwa.gv.at)

Siehe auch: Dienstbotenordnungen in Dienstbotenbüchern (Abschnitt „Dokumente“)

Lexikonartikel[Bearbeiten]

  • Gesinde, Brödlinge, Dienst-Boten, Ehehalten, in: Zedlers Universallexikon, 1732–1754, Bd. 10, S. 658ff. (BSB München)
  • Gesindeordnung, in: Johann Heinrich Ludwig Bergius: Policey- und Cameral-Magazin, 4. Bd., 1769, S. 89–123 (Google)
  • Gesinde, in: J. G. Krünitz: Oeconomische Encyclopädie, 1773–1858, BD. 17, S. 565ff. (UB Trier)
  • Gesinde, in: Ersch/Gruber: Allgemeine Enzyclopädie, 1818–1889, Th. 64, S. 236ff. (SUB Göttingen)
  • Gesinde, in: Wilhelm Traugott Krug: Allgemeines Handwörterbuch der philosophischen Wissenschaften, 2. Auflage, 1832–1838, Bd. 2, S. 254 (Google)
  • Dienstboten, Dienerschaft, in: Damen Conversations Lexikon, Band 3, 1835, S. 179 (zeno.org)
  • Gesinde, in: Damen Conversations Lexikon, Band 4, 1835, S. 414–417 (zeno.org)
  • Magd, in: Damen Conversations Lexikon, Band 6, 1836, S. 471 (zeno.org)
  • Dienstboten, in: William Löbe (Hrsg.): Encyklopädie der gesammten Landwirthschaft der Staats-, Haus- und Forstwirthschaft, Band 1, 1850, S. 526–543 (Google)
  • Gesinderecht, in: Herders Conversations-Lexikon, 1855, Band 3, S. 72–73 (zeno.org)
  • Gesinde, in: Pierer's Universal-Lexikon, 4. Auflage 1857–1865, Band 7, S. 299 (zeno.org)
  • Dienstboten, in: William Löbe (Hrsg.): Encyklopädie der gesammten Landwirthschaft der Staats-, Haus- und Forstwirthschaft, Supplementband, 1860, S. 265–271 (Google)
  • Dienstbote, in: Karl Friedrich Wilhelm Wander: Deutsches Sprichwörter-Lexikon, Band 1, Leipzig 1867, Sp. 602 (zeno.org)
  • Gesinde, in: Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage 1888–1889, Bd. 7, S. 245 (Uni Ulm)
  • Gesinde, in: Meyer’s Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909, Bd. 7, S. 736ff. (zeno.org)
  • Alexander Elster: Gesindeverhältnis, in: Ludwig Elster (Hrsg.): Wörterbuch der Volkswirtschaft in zwei Bänden, 1906 (Google-USA*)
  • Dienerschaft 1). Gesinde 2)., in: Johann August Eberhard: Synonymisches Handwörterbuch der deutschen Sprache, 1910 (E-Text textlog.de)
  • Dienstbote ff., Ehehalte ff., Gesinde ff., Kammerdiener, Knecht, Magd, in: Deutsches Rechtswörterbuch (DRW), 1914–
  • R. Fischer: Gesinde, in: Deutsches Koloniallexikon, 1920 (Volltext)
  • Amey E. Watson: Domestic Service, in: Seligman/Johnson: Encyclopaedia of the social sciences, Bd. 5, 1937, S. 198–206 UB Michigan
  • Wikipedia-Artikel: Dienstboten, Gesinde, Gesindemarkt, Gesindeordnung, Hauspersonal, Knecht, Magd, Zofe, Kindermädchen, Amme, Haushälterin, Diener, Lakai, Domestik, Scheißtag, Goethes Diener, Gosford Park

Juristische, historische und politische Sachtexte[Bearbeiten]

  • Renovirte Gesinde- Tagelöhner- Paur- und Schäffer Ordnung Rostock, 1646 GDZ Göttingen
  • Friedrich Karl von Moser: Der Herr und der Diener geschildert mit patriotischer Freyheit, 1759 (Google)
  • John Millar: On the condition of servants in different parts of the world, in: Observations concerning the distinction of ranks in society, 1771 (Gallica)
  • Schöne Stiftung zu Bildung guter Dienstboten, in: Ephemeriden, 8. St. 1776, S. 174–175 (UB Bielefeld)
  • F. W. Strieder: Ueber nebenverdienstliche Arbeiten, in: Deutsches Museum, Juni 1777, S. 510–519 (UB Bielfeled)
  • Johann Georg Krünitz: Das Gesindewesen, nach Grundsätzen der Oekonomie und Polizeywissenschaft abgehandelt, Berlin 1779 (MDZ München)
  • Verteidigung des BedientenStandes, von einem Bedienten. D– 12 Jun. 1780, in: August Ludwig Schlözer's Briefwechsel, meist historischen und politischen Inhalts, H. 40, S. 256–261 (UB Bielefeld)
  • August von Hoff: Ueber Gesinde, Gesinde-Ordnungen und deren Verbeßerungen, 1789 (UB Kiel; Commons)
  • Johann Lorenz Dorn: Versuch einer ausführlichen Abhandlung des Gesinderechts, 1794 (MPIER)
  • Abermals eine Brandstiftung, verübt von einem jungen Mädchen, um aus dem Dienste zu kommen, in: Annalen der Gesetzgebung und Rechtsgelehrsamkeit, 1796, S. 19 (Uni Bielefeld)
  • Heinrich Bensen: [Entwurf] Uiber die Verbesserung des Gesindewesens in den Städten und Dörfern, in: Materialien zur Polizei-, Kameral- und Finanzpraxis für angehende praktische Staatsbeamten, Band 1, 1800, S. 352–426 (Google))
  • Aloys Eisenhuth: Gesinde-Polizey, in: Polizey oder Staats-Einwohner-Ordnungen für Sicherheit und Wohlfahrt im Allgemeinen. Ein Versuch, 1808, S. 442–452 (Google)
  • Rezension zu Brenneckes Ueber die Verschlimmerung des Gesindes und dessen Verbesserung, in: Allgemeine Literaturzeitung, 1810 (Thulb Jena)
  • Henri Grégoire: De la domesticité chez les peuples anciens et modernes, 1814 (Gallica)
  • Georg Philipp Friedrich Mölling: Versuch einer systematischen Darstellung des holsteinisch-deutschen Gesinderechts und des Entwurfs einer Gesindeordnung, 1832 (MPIER)
  • Marius-Henri-Casimir Mittre: Des domestiques en France dans leurs rapports avec l'économie sociale, le bonheur domestique, les lois civiles, criminelles et de police, 1837 (Gallica)
  • C. Jacobi, A. Ledebur: Ueber die Verhältnisse der Heuerleute im Osnabrückschen nebst Vorschlägen für deren Verbesserung, 1840 (MPIER)
  • Wilhelm Ernst Weber. Ueber einige Haupthindernisse des pädagogischen Segens in unserer nationalen Erziehung. Eine familiare Herzensergiessung, in: Pädagogische Revue, 7. Band, 1843, S. 1–20 u. 116–141; über die „Schmarotzerpflanze“ Gesindewesen auf S. 128ff. (Google)
  • Carl Ernst von Malortie: Hofbedienung, in: Der hannoversche Hof unter dem Kurfürsten Ernst August und der Kurfürstin Sophie, 1847, S. 12–41 (Google)
  • Johann Caspar Bluntschli: Das Dienstbotenverhältniss (Gesinderecht), in: Deutsches Privatrecht, Bd. 2, 1854 (MPIER)
  • William Löbe: Das Dienstbotenwesen unserer Tage oder was hat zu geschehen, um in jeder Beziehung gute Dienstboten heranzuziehen?. Beantwortung der von Sr. Kaiserl. Hoheit dem Erzherzog Johann gestellten Preisfrage: Durch welche Verhältnisse sind die allgemeinen Klagen über den Verfall der dienenden Volksclassen herbeigeführt worden? Welche Mittel sind bereits in den einzelnen deutschen Ländern angewendet worden … um den … Einfluß, welchen die fortschreitende Entartung des Dienstbotenwesens auf die Landwirthschaft ausübt, zu beseitigen?; Eine von der XIV. Versammlung deutscher Land- und Forstwirthe gekrönte Preisschrift, 2. Aufl. Leipzig 1855 (SLUB Dresden)
  • The Rights, Duties, and Relations of Domestic Servants, their Masters and Mistresses, 1857 (Google)
  • August Haxthausen: Befreiung des Hausgesindes (der Hofleute) insbesondere, in: Die ländliche Verfassung Russlands. Ihre Entwickelungen und ihre Feststellung in der Gesetzgebung von 1861, Leipzig 1866, S. 190ff. (Google)
  • August Meitzen: Die ländlichen Arbeiter, Gesinde, Taglöhner, ihre Löhnung und Lebenslage, in: Der Boden und die Landwirthschaftlichen Verhältnisse des preussischen Staates, Band 2, 1869, S. 87–122 (Google-USA*)
  • Statut des Praemienvereins zur Belohnung treuer weiblicher Dienstboten, Posen 1874 (WBC Poznań) / Nachtrag, 1878 (WBC Poznań) / Statuten des Vereins zur Praemiirung treuer weiblicher Dienstboten, Posen 1893 (WBC Poznań)
  • Farm servants and their employers. An essay by a member of the „Tarland mutual improvement association“., 1876 Internet Archive
  • Gustav Hertz: Die Rechtsverhältnisse des freien Gesindes nach den deutschen Rechtsquellen des Mittelalters, 1879 (Google-USA*)
  • Ueber die Haftungsverbindlichkeit der Dienstherrschaft rücksichtlich der Cur und Verpflegung ihres erkrankten Dienstboten. Unter vorzugsweiser Berücksichtigung des Preuß. Landrechts, in: Dr. J. A. Seuffert’s Blätter für Rechtsanwendung, Bd. 44, 1879 (Teil 1: MPIER, Teil 2: MPIER)
  • Hetzer: Über das Verfahren bei Streitigkeiten zwischen Herrschaften und Dienstboten in der Provinz Hannover, in: Magazin für das deutsche Recht der Gegenwart, Bd. 4, 1884 (MPIER)
  • Rudolf von Jhering: Das Trinkgeld, 1886 – u. a. über Domestikentrinkgeld
  • I. Heitzer: Das Miethwesen in Regensburg, 1886 (MPIER) – u. a. zur „Dienstbotenmiethe“
  • Georg Friedrich Knapp: Die Bauernbefreiung und der Ursprung der Landarbeiter in den älteren Theilen Preußens, 2 Bände, 1887 (Google-USA*)
  • Robert Wuttke: Gesindeordnungen und Gesindezwangsdienst in Sachsen bis zum Jahre 1835, 1893 (Commons; Google-USA*; Rezension: SUB Göttingen)
  • Karl Kaerger: Die Arbeiterpacht, 1893 (MPIER)
  • Die österreichische „Dienstboten-Ordnung“ zu Ende des 19. Jahrhunderts!, in: Arbeiterinnen-Zeitung, 2. Jg. 1893, Nr. 14 ALO
  • Alexander Schmitz: Zur Lösung der Dienstboten-Frage, 1894 ALO
  • F. Zürn: Handbuch des preußischen Gesinderechts im Gebiete des Allgemeinen Landrechts für die Praxis der Gerichte und der Verwaltungsbehörden, 1895 (MPIeR)
  • Julius Ofner, J. Herrdegen: Ein Beitrag zur Lösung der Dienstbotenfrage, Wien 1895 ALO
  • Ludwig Fuld: Das bürgerliche Recht und das Gesinderecht, 1899 DigiZeitschriften; Google-USA*
  • Salli Goldschmidt: Die Landarbeiter in der Provinz Sachsen, sowie den Herzogtümern Braunschweig und Anhalt, 1899 (MPIeR)
  • Sigmund von Oelhafen: Das Dienstbotenwesen in Bayern, 1900 (MPIER)
  • A. F. August Mayer: Bayerisches Gesinderecht, in: Dr. J. A. Seuffert's Blätter für Rechtsanwendung, Bd. 65, 1900 (1. Teil: MPIeR, 2. Teil: MPIeR)
  • Johanna Schmidt-Friese: Unsere Dienstboten (S. 567); Katharina Migerka: Die Dienstmädchenfrage in einer anderen Beleuchtung (S. 573); Julius Ofner: Zur Dienstbotenfrage (S. 580); Fritz Winter: Statistisches (S. 584); Fritz Winter: Dienstvermittlung (S. 587); Helene Ehrenberg-Bösch: Altersversorgung (S. 589); Therese Schlesinger-Eckstein: Die Arbeitstheilung im Haushalte (S. 591); Emma Eckstein: Das Dienstmädchen als Mutter (S. 594); Käthe Schirmacher: Französische Dienstboten (S. 598); Anna Kellner: Londoner Dienstboten (S. 600); Bertha Pauli: Amerikanische Notizen zur Dienstbotenfrage (S. 602); N. N.: Anstalten und Institutionen zur Fürsorge für Dienstboten in Wien (S. 603); Allgemeiner Österreichischer Frauenverein (S. 604); in: Dokumente der Frauen., Bd. 2, Nr. 21, 1900 ALO; in den Folgenummern Leserbriefe zum Thema
  • F. A.:Dienstboten auf dem Lande, in: Arbeiterinnen-Zeitung, 9. Jg. 1900, Nr. 6 ALO
  • H. York-Steiner: Jüdische Dienstboten, in: Die Welt, 4. Jg. 1900, H. 32, S. 2–4 (CompactMemory) – über die Suche nach „Dienstboten“ dort auch Zugang zu mehreren Folgeartikeln zum Thema
  • J. Kamann: Alt-Nürnberger Gesindewesen. Kultur- und Wirtschaftsgeschichtliches aus vier Jahrhunderten, in: Mitteilungen des Vereins für Geschichte der Stadt Nürnberg, 1901 (BSB)
  • Lucy Maynard Salmon: Domestic Service, 2. Auflage 1901 (Google-USA*)
  • Oskar Stillich (1872–1945): Die Lage der weiblichen Dienstboten in Berlin. 1902 Google-USA* = Internet Archive
  • Karl Vorländer: Herrschaften und Dienstboten, in: Ethische Kultur. Wochenschrift zur Verbreitung ethischer Bestrebungen, 10. Jg. 1902, H. 47, S. 372–374 (DIPF)
  • Robert Wilbrandt, Lisbeth Wilbrandt: Häusliche Dienste, in: Helene Lange/Gertrud Bäumer (Hrsg.): Handbuch der Frauenbewegung, IV. Teil, 1902, S. 127–166 (Google-USA*)
  • Hans Steffen: Beiträge zur Geschichte des ländlichen Gesindes in Preussen am Ausgange des Mittelalters, Diss., Königsberg 1903 (Google-USA*)
  • Franz Ludwig: Die Gesindevermittlung in Deutschland (= Zeitschrift für die gesamte Staatswissenschaft, Ergänzungsheft X), 1903 (Google-USA*)
  • Justus Wilhelm Hedemann: Die Fürsorge des Gutsherrn für sein Gesinde (Brandenburgisch-Preussische Geschichte), in: Festgabe für Felix Dahn zu seinem fünfzigjährigen Doktorjubiläum, 1. Teil, 1905, S. 165–220 (Google-USA*)
  • William Pinder Eversley: The Law of the Domestic Relations (darin: Part V. Master and Servant), 3. Auflage 1906 (Google-USA*)
  • Ernst Lennhoff: Das ländliche Gesindewesen in der Kurmark Brandenburg vom 16. bis 19. Jahrhundert, 1906 (Google-USA*)
  • Ferdinand Marx: Die Fürsorge der Herrschaft für ihr krankes Gesinde nach der preuß. Gesindeordnung vom 8. November 1810 und dem Bürgerlichen Gesetzbuche, 1907 (MPIER)
  • Edmund Fischer: Die Dienstbotenfrage, in: Sozialistische Monatshefte, 1907 (F.-Ebert-Stiftung)
  • Siegfried Süskind: Das Gesinderecht der Provinz Hessen-Nassau systematisch dargestellt, 1908 (MPIeR, Google-USA*, Teildruck 1908: Google-USA*)
  • Anton Menger: Das bürgerliche Recht und die Besitzlosen Volksklassen (insbesondere Vierte Abtheilung: Das Obligationenrecht), 4. A. 1908 (Google-USA*)
  • Hulda Maurenbrecher: Das Dienstbotenproblem in den intellektuellen Kreisen, in: Sozialistische Monatshefte, 1909 (F.-Ebert-Stiftung)
  • Jenö Czettler: Landwirtschaftliches Gesinde in Ungarn. Die neuste Regelung der Rechtsverhältnisse, 1910 (Internet Archive)
  • Otto Könnecke: Rechtsgeschichte des Gesindes in West- und Süddeutschland, 1912 (Internet Archive = Google-USA*)
  • Julie Ohr: Wie verschaffen wir unseren Dienstboten einen vergnügten Sonntagnachmittag?, in: Ethische Kultur. Wochenschrift zur Verbreitung ethischer Bestrebungen. 20. Jg. 1912, H. 22, S. 173f. DIPF
  • Adelheid Popp: Haussklavinnen. Ein Beitrag zur Lage der Dienstmädchen, 1912 ALO
  • Ola Alsen: Dienstbotentrachten, in: Bibliothek der Unterhaltung und des Wissens, Jg. 1913, 9. Bd., S. 155–169 Internet Archive
  • Paul Frank: Die Organisation der Dienstboten. Eine Notwendigkeit, in: Ethische Kultur. Wochenschrift zur Verbreitung ethischer Bestrebungen. 22. Jg. 1914, H. 15, S. 117f. DIPF
  • Bruno Steinbrecht: Arbeitsverhältnisse und Organisation der häuslichen Dienstboten in Bayern, Dissertation, München 1921 Center for Research Libraries
  • Ernst Neweklowsky: Sitte und Brauch der Holzknechte des Mondsee-Landes, in: Heimatgaue, 11. Jg. 1930, S. 282–283 (ooegeschichte.at)
  • Max Hilpert: Lichtmeß – das Neujahr der bäuerlichen Dienstboten, in: Mühlviertler Heimatblätter, 3. Jg. 1963, Heft 1–2, S. 4–6 (ooegeschichte.at)
  • Walter Hartinger: Bayerisches Dienstbotenleben auf dem Land vom 16. bis 18. Jahrhundert, in: Zeitschrift für Bayerische Landesgeschichte, 38. Jg. 1975, S. 598–638 (BSB)
  • Regina Schulte: Dienstmädchen im herrschaftlichen Haushalt. Zur Genese ihrer Sozialpsychologie, in: Zeitschrift für Bayerische Landesgeschichte, 41. Jg. 1978, S. 879–920 (BSB)
  • Dieter Sauermann (Hsg.): Knechte und Mägde in Westfalen um 1900. 2. Auflage 1979 LWL (PDF)
  • Sophie Lange: Dienstmädchen aus der Eifel in städtischen Haushalten, in: Alt-Eifeler Küche, Band 1 „Kochen“, 1994 (E-Text)
  • Dorothee Rippmann: „Frauenwerk“ und Männerarbeit. Gesinde, Tagelöhner und Tagelöhnerinnen in der spätmittelalterlichen Stadt, in: Basler Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde, 95. Bd. (1995), S. 5–42 retro.seals.ch
  • Horst Groschopp: Keine Kultur ohne Dienstboten, in: Utopie Kreativ, Heft 80, 1997 (Rosa-Luxemburg-Stiftung)
  • Siegfried Heim: Kammerdiener des Kaisers, in: Heimat Wolfurt, H. 19, Juni 1997, S. 46–50 (wolfurt.info) – über Kaspar Kalb, Kammerdiener von Kaiser Franz II./I.
  • Antoinette Fauve-Chamoux: Servants in Preindustrial Europe. Gender Differences, in: Historical Social Research / Historische Sozialforschung, 23 (1998), 1–2 (HSR)
  • Ute Janßen: Die „Dienstbotenfrage“ um die Jahrhundertwende. Studentische Hausarbeit, Fernuniversität Hagen WS 1999/2000 (E-Text Fernuni Hagen)
  • Christian Lüthi: Dienstbotinnen: fleissige Frauen in bürgerlichen Haushalten, in: Bern – die Geschichte der Stadt im 19. und 20. Jahrhundert, 2003 (E-Text)
  • Barbara Orland: Dienstmädchenhausse, in: Barbara Duden u. a. (Hrsg.): Geschichte in Geschichten. Ein historisches Lesebuch, 2003, S. 241–250 (Volltext ETH Zürich)
  • Mehrere Veröffentlichungen des Forschungsprojekts Gender, Ethnizität und Identität. Die neue Dienstmädchenfrage im Zeitalter der Globalisierung ab 2003 (Uni Münster)
  • Birgit Kiupel, Cornelia Geissler, Kirsten Reese: Dienstmädchen auf der Opernbühne des 18. Jahrhunderts. Multimediale Präsentation, Hochschule für Musik und Theater Hamburg o. J. (ca. 2005) (HfMT Hamburg)
  • Nisha Varia: „As If I Am Not Human”. Abuses against Asian Domestic Workers in Saudi Arabia, 2008 (hrw.org)

Periodika[Bearbeiten]

  • Die Hausgehilfin. Zeitschrift des Verbandes der Christlichen Hausgehilfinnen Österreichs, 1923–1938 (ANNO)

Sonstige Sachtexte, Lehrbücher und Erlebnisberichte[Bearbeiten]

  • Martin Luther: Texte zum Thema Gesinde (16. Jh.), in: F. W. Lomler u. a. (Hrsg.): Geist aus Luther's Schriften oder Concordanz der Ansichten und Urtheile des großen Reformators, 1829, Bd. 2, S. 319–322 (Google)
  • Peter Glaser: Gesind Teuffel / darinn acht stücke gehandelt werden / von des Gesindes untrew, Frankfurt am Main 1566 [VD16 G 2184] MDZ München
  • Peter Glaser: Gesind Teuffel / darinnen acht Stücke gehandelt werden / von deß Gesindes vntreuw, in: Theatrvm Diabolorum, Das ist: Warhaffte eigentliche vnd kurtze Beschreibung / Allerley grewlicher / schrecklicher vnd abschewlicher Laster, Frankfurt am Main 1575 (HAB Wolfenbüttel)
  • Frauen-Trachtenbuch, 1586 – u. a. Beschreibung mehrerer Mägde
  • I. M. (verschiedentlich Gervase Markham zugeschrieben): A health to the gentlemanly profession of seruingmen; or, The seruingmans comforts With other thinges not impertinent to the premisses, as well pleasant as profitable to the courteous reader, London 1598 (Commons)
  • Ein Rahtschluß der DienstMägde, um 1652
  • Wolf Helmhardt von Hohberg: XV. Wie sich der Haus-Vatter gegen dem Gesind verhalten soll. XVI. Wie die Dienstboten gegen der Herrschaft sich verhalten sollen, in: Georgica Curiosa. Das ist: Umständlicher Bericht und klarer Unterricht Von dem Adelichen Land- und Feld-Leben, Theil 1, Anderes Buch, Nürnberg (1682) 5. Aufl. 1716, S. 165–166 (ULB Halle)
  • Artige und Lustige Beschreibung / Der heut zu Tage Durch gantz Europam sich befindenden Dienstmägde / Oder Der Kindsweiber / Kindsdirnen / Köchinnen und Säug-Ammen genaue Darstellung / wie sich jede in ihrem Dienst verhalte und erzeige, 1689 (GDZ Göttingen)
  • XIV. Vom Besold- und Erhaltung des Gesindes / wie auch Fütterung des Viehes, in: „Wolf Helmhardt von Hohberg“: Georgica Curiosa. Das ist: Umständlicher Bericht und klarer Unterricht Von dem Adelichen Land- und Feld-Leben, Theil 3 (Zugabe des Verlegers zur Auflage 1715), Erstes Buch, Nürnberg 1715, S. 58 ff. (ULB Halle)
  • III. Was vor Knechte zu erwählen / worinnen derselben Amt / Gebühr und Verrichtung bestehe …, in: „Wolf Helmhardt von Hohberg“: Georgica Curiosa. Das ist: Umständlicher Bericht und klarer Unterricht Von dem Adelichen Land- und Feld-Leben, Theil 3 (= Zugabe des Verlegers zur Auflage 1715), Anderes Buch, Nürnberg 1715, S. 66 ff. (ULB Halle)
  • Marforius: Kurtze Beschreibung Des zum theil liederlichen Lebens und Wandels Derer anjetzo in grossen Städten sich befindenden Dienst-Mägde, Als da sind Muhmen oder Kinder-Frauen, Ammen, Köchinnen, Junge-Mägde, Jungfer- und Kinder-Mägden etc., um 1717 (HAB Wolfenbüttel; Commons)
  • Johann Caspar Lavater: Taschenbüchlein für Dienstboten. Zürich: Gedruckt bey David Bürgkli, 1772 (pdf auf Commons)
  • Taschenbuch für Kammerjungfern, Kammerfrauen, Kammerdienerinnen, und Stubenmädchens, Wien 1776 GDZ Göttingen
  • Christian Friedrich Germershausen: Die Geschäfte der Hausmutter in der Gesindeküche, in: Die Hausmutter in allen ihren Geschäften, Bd. 1, 1778 (Ausgabe 1812: GDZ Göttingen)
  • Christian Friedrich Sintenis: Die Herrschaft, in: Das Buch für Familien. Ein Pendant zu den Menschenfreuden, Wittenberg und Zerbst 1779, S. 108–133 (Google)
  • Christian Friedrich Sintenis: Dienstbothen, in: Das Buch für Familien. Ein Pendant zu den Menschenfreuden, Wittenberg und Zerbst 1779, S. 347–373 (Google)
  • Christian Friedrich Germershausen: Regierung des männlichen Gesindes, in: Der Hausvater in systematischer Ordnung, Bd. 1, 1783 (GDZ Göttingen)
  • Adolph Freiherr Knigge: Über die Verhältnisse zwischen Herrn und Diener, in: Über den Umgang mit Menschen, 1788 (9. Ausgabe 1817: Google; E-Text Gutenberg-DE nach einer Ausgabe von 1977)
  • F. H. Unger. Etwas über das weibliche Gesinde. (Von einer Hausfrau.), in: Berlinische Monatschrift, 1788, S. 676–684 (Uni Bielfeld)
  • Johann Friedrich Mayer: Die Personen, welche zu der möglichst nützlichsten Bearbeitung eines Land oder Bauerngutes nöthig sind. Von ihrer Behandlung und ihren Arbeiten, in: Das Ganze der Landwirthschaft, Prag 1789, S. 80–104 (Google)
  • C. Kruse: Über häusliche Glückseligkeit, in: Blätter vermischten Inhalts 1790, 3. Bd., S. 55–69 (Uni Bielfeld, Forts.)
  • Stoff zu Betrachtungen für Herrschaften, in Rücksicht ihres Einflusses auf das Verderben der Hausbediente, in: Annalen der Braunschweig-Lüneburgischen Churlande 1791, 5. Jg., S. 122–143 (Uni Bielefeld, Forts., Forts.)
  • Ueber die Quellen und die Abwehrung des Sittenverderbens bei dem Gesinde, in: Deutsches Magazin. 1795, 10. Bd., S. 95–151 (Uni Bielefeld)
  • Christliches Andachts- und Kommunionbuch fürs Gesinde oder für Dienstboten, Torgau 1796 (ULB Halle)
  • „T.“: Ein Wort über die Gesindenoth, in: Deutsche Monatsschrift, 1799, 2. Bd., S. 218–234 (Uni Bielefeld)
  • Der Jahrmarkt. Ein Lehr- und Lesebuch für alle Stände, die gutes thun und böses meiden wollen ; besonders bestimmt für allerlei Hausbediente, nicht weniger für Bauern und Bürger […], 1800 (SUB Göttingen)
  • Friedrich Johann Lorenz Meyer: Trinkgeldgeben und Gesindewesen, in: Skizzen zu einem Gemälde von Hamburg, 1801 (Google)
  • David Jansen: Die Kunst gutes Gesinde zu haben. Ein Briefwechsel zween ökonomischer Freunde, 1801 (Commons)
  • Annehmlichkeiten für die Hausfrau des Mittelstandes in Paris. Blick in die Küche und Gesindestube, in: London und Paris. 1803 , 12. Bd., S. 245–248 (Uni Bielefeld)
  • Klagen eines Märkischen Landbewohners über das Gesinde, in: Berlinische Monatschrift, 1804, S. 63–75 (Uni Bielefeld)
  • J. C. Hüttner: Ueber die weiblichen Bedienten in London, in: London und Paris. 1805, 16. Bd., S. 136–156 (Uni Bielefeld)
  • Johann Pezzl: Ausstattungs-Lotterie für Dienstmägde, in: Neue Skizze von Wien, 1. Heft, Wien 1805, S. 162–164 (Google)
  • Robert Roberts: The House Servant's Directory, or A Monitor for Private Families comprising Hints on the Arrangement and Performance of Servants' Work, Boston 1827 (Feeding America)
  • Th. Nelk (= Aloys Adalbert Waibel): Lebensgeschichten heiliger Dienstboten beiderlei Geschlechts. Ein Lesebuch zur Belehrung und Erbauung christlicher Dienstboten, 1828 (Commons)
  • Die Pariser Kutscher, in: Morgenblatt für gebildete Stände, 1833, S. 414–416, S. 417–418, S. 422–423 (Google)
  • Raphael Jacob Fürstenthal: Der beständige Feind des Menschen ist sein Gesinde, in: Rabbinnische Anthologie, 1835 (Google)
  • James Fenimore Cooper: Letter XXVI. [Regulations concerning Servants]), in: A residence in France, with an excursion up the Rhine, and a second visit to Switzerland, 1836 (Gallica)
  • Concours de labourage et prix pour les domestiques et servantes attachés à l'agriculture, 1838 (normannia.info) – Wettbewerb und Preisverleihung für ländliches Gesinde in Évrecy, Normandie
  • Carl Ernst von Malortie: Der Hof-Marschall. Handbuch zur Einrichtung und Führung eines Hofhalts, 1842, 2. Auflage 1846 (Google) – mit Instruktionen für alle Teile der Hofdienerschaft
  • Friedrich Schleiermacher: 2 Predigten Ueber das christliche Hausgesinde, in: Predigten über den christlichen Hausstand (Ausgabe 1843: Google)
  • A. B.: Die dienende Classe in England, in: Die Gartenlaube. Nr. 13, 1853, S. 141–142
  • Luise Büchner: Erziehung weiblicher Dienstboten, in: Die Frauen und ihr Beruf, 1855 (E-Text zeno.org)
  • Sixt Carl Kapff: Gebete für Dienstboten, in: Kürzere Gebete fur zwölf Wochen, 1857, S. 406–413 (Google)
  • Isabella Beeton: Domestic Servants, in: The Book of Household Management, 1861 (E-Text University of Adelaide, weitere E-Texte siehe en.wikipedia)
  • Cornelia Knight: Autobiography of Miss Cornelia Knight, Lady Companion to the Princess Charlotte of Wales, 1861 (Bd. 1: Google, Google; Bd. 2: Google, Google)
  • Das Dienstmann-Institut, in: Die Gartenlaube, Jg. 1863, Heft 45
  • Unsere „schlechten Dienstboten“, in: Die Gartenlaube, Jg. 1874, Heft 15
  • Noch einmal „Unsere schlechten Dienstboten“, in: Die Gartenlaube, Jg. 1874, Heft 18
  • Lovica von Pröpper: Güldenes ABC für Herrschaften und Dienstboten. Nach langjähriger Erfahrung in einem großen Haushalte, 1875 (Commons)
  • Philip Gilbert Hamerton: Household and Servants, in: Round my house. Notes of rural life in France in peace and war, 1876, S. 141–161 (Gallica)
  • „Ebl.“: Dienstboten-Misere, in: Wiener Moden- und Hauswesen-Zeitung, 10. Oktober 1881 (ANNO)
  • Harriet Elizabeth Prescott Spofford: The servant girl question, Boston 1881 (Harvard)
  • Henry Buguet: Le Guide des maîtres et des domestiques, Paris 1881 (Gallica)
  • C. Michael: Vernünftige Gedanken einer Hausmutter. 16. Unsere Dienstboten., in: Die Gartenlaube, Jg. 1882, Heft 4
  • Ermance Dufaux de La Jonchère: Ce que les maîtres et les domestiques doivent savoir, 1884 (Gallica)
  • J. L. Craemer: Schloß Herrenwörth das bayerische Versailles in Wort und Bild, München 1887 – ab S. 68 über die Dienstboten Ludwigs II. von Bayern (BSB München)
  • Isabella Beeton: Philosophy of Housekeeping, in: Every-Day Cookery and Housekeeping Book, ca. 1890 (E-Text sealwyf.com)
  • C. Jacobshagen:Licht von Oben, Lebenserinnerungen einer früh Verwaisten, Hannover, 12.Aufl. 1892 (Autobiographie eines Hausmädchens)
  • Isa von der Lütt: Das feine Dienstmädchen wie es sein soll. Eine Gabe für Hausfrauen und Dienstmädchen, 5. Auflage 1898 (Commons)
  • Franz Žemlička: Buch der Kammerdiener, Wien, 1898 (SLUB Dresden)
  • Heinrich XXVIII. Prinz Reuß zu Köstritz: Der korrekte Diener, 1900
  • Zur Dienstbotennot, in: Kochschule und Ratgeber für Familie & Haus, 1903 (peter-hug.ch)
  • Lillian Pettengill: Toilers of the Home. The Record of a College Woman’s Experience as a Domestic Servant, 1903 (Google-USA*)
  • Christine Terhune Herrick: The Expert Maid-servant, 1904 (Google-USA*)
  • Dienstboten-Wecker, in: Leipziger Uhrmacher-Zeitung, Jg. 1909, S. 110 SLUB Dresden
  • Doris Viersbeck: Erlebnisse eines Hamburger Dienstmädchens, 1910 (E-Text zeno.org)
  • Anne Frances Springsteed Cole: The Expert Waitress. A Manual for the Pantry and Dining Room, erw. Neuauflage 1912 (Google-USA*
  • Joachim Ringelnatz: Unsere Dienstmädchen, in: Mein Leben bis zum Kriege, 1931 (E-Text zeno.org)
  • E. A.: Meine kurze Jugendzeit. Die Biografie eines Dienstmädchens 1910–1914, ca. 1970 (E-Text)
  • August Pachschwöll: Aus den Erinnerungen der Herrschaftsköchin Johanna Neubauer (* 1882), 2008 (dunkelsteinerwald.net: Teil 1, Teil 2)

Belletristische Texte und Dramen[Bearbeiten]