Ein Gewitter steht am Himmel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Textdaten
<<< >>>
Autor: Marie Eugenie Delle Grazie
Titel: Ein Gewitter steht am Himmel
Untertitel:
aus: Italische Vignetten,
S. 94
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1892
Verlag: Breitkopf und Härtel
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Aus dem Zyklus „Pompeji“.
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bild
{{{EXTERNESBILD}}}
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[94]
 3.

Ein Gewitter steht am Himmel,
In der Ferne tost das Meer
Und der Wolken grau Gewimmel
Jagt in wilder Hast daher.

5
Doch aus den Ruinen leuchtet

Sturmentrückter Bilder Pracht,
Und vom Regen lind befeuchtet
Glänzt der Marmor durch die Nacht;

Und ringsum herrscht tiefes Schweigen,

10
Heil’ge Ruh umfängt die Stadt,

Ruh’, wie sie nur Jenen eigen,
Die der Tod geadelt hat!