Gottfried Wilhelm Leibniz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gottfried Wilhelm Leibniz
Gottfried Wilhelm Leibniz
Leibniz, Gottfried Wilhelm Freiherr von
* 1. Juli 1646 in Leipzig
† 14. November 1716 in Hannover
deutscher Philosoph und Wissenschaftler, Mathematiker, Diplomat, Rechtsgelehrter, Physiker, Historiker und Doktor des weltlichen und des Kirchenrechts
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118571249
WP-Personensuche, SeeAlso
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Leibnitz’s Deutsche Schriften. Herausgegeben von G. E. Guhrauer. Verlag von Veit und Comp., Berlin
  • Briefwechsel zwischen Leibniz, Arnauld und dem Landgrafen Ernst von Hessen-Rheinfels. aus den Handschriften der Königlichen Bibliothek zu Hannover herausgegeben von C. L. Grotefend. Im Verlage der Hahnschen Hof-Buchhandlung, Hannover 1846 Google
  • Die kleineren philosophisch wichtigeren Schriften von G. W. Leibniz. Uebersetzt und erläutert von J. H. von Kirchmann. Erich Koschny (L. Heimann Verlag.), Leipzig 1879 Google-USA*
  • God. Guil. Leibnitii opera philosophica quae exstant latina gallica germanica omnia. Edita recognovit e temporum rationibus disposita pluribus ineditis auxit introductione critica atque indicibus instruxit Ioannes Eduardus Erdmann, pars I et II, Berlin 1840. Bd. 1: Google, Google, Google; Bd. 2: Google
  • Leibniz über die Analysis des Unendlichen. Eine Auswahl Leibnizscher Abhandlungen aus dem Lateinischen übersetzt und herausgegeben von Gerhard Kowalewski. Mit 9 Textfiguren. Verlag von Wilhelm Engelmann, Leipzig 1908 Google-USA*

Werke in Latein[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Edmund Pfleiderer: Gottfried Wilhelm Leibniz als Patriot, Staatsmann und Bildungsträger. Ein Lichtpunkt aus Deutschlands trübster Zeit ; Für die Gegenwart dargestellt, Fues (Reisland), Leipzig 1870 Internet Archive = Google-USA*
  • Edmund Pfleiderer: Leibniz als Verfasser von zwölf anonymen, meist deutsch politischen Flugschriften nachgeweisen, Fues (Reisland), Leipzig 1870 Internet Archive = Google-USA*
  • Edmund Pfleiderer: Leibniz und Geulinx mit besonderer Beziehung auf ihr beiderseitiges Uhrengleichniss In: Verzeichniss der Doctoren, welche die philosophische Facultät der Königlich Württembergischen Eberhard-Karls-Universität in Tübingen im Decanatsjahre 1883–1884 ernannt hat, Fues, Tübingen 1884, S. 1–73 Google-USA*, Google-USA*, Google-USA*, Google-USA*
  • Heinrich Schepers: Leibniz, Gottfried Wilhelm. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 14, Duncker & Humblot, Berlin 1985, ISBN 3-428-00195-8, S. 121–131 MDZ München
  • Jakob Sturm: Die Infinitesimalgedanken in Leibnizens Metaphysik. Gonschorowski, Briesen 1907 ULB Düsseldorf
  • Friedrich Ueberweg: Grundriss der Geschichte der Philosophie. 3. Teil: Die Philosophie der Neuzeit bis zum Ende des 18. Jahrhunderts. 12. Auflage, völlig neubearbeitet von Max Frischeisen-Köhler und Willy Moog. Mittler, Berlin 1924, S. 299–340, 673–681 Internet Archive

Rezeption[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]