Heinrich Voß

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heinrich Voß
Heinrich Voß
Johann Heinrich Voß
* 29. Oktober 1779 in Otterndorf
† 20. Oktober 1822 in Heidelberg
deutscher Philologe und Übersetzer
Sohn von Johann Heinrich Voß
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2012)
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 100689590
WP-Personensuche, SeeAlso
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Äschylos von Heinrich Voß. Zum Theil vollendet von Johann Heinrich Voß. Heidelberg 1826 Scan auf Commons

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Johann Georg Meusel: Das gelehrte Teutschland: oder, Lexikon der jetzt lebenden teutschen Schriftsteller. Band 16 (1812), S. 116–117 Google
  • Friedrich Raßmann: Literarisches Handwörterbuch der verstorbenen deutscher Dichter und zur schönen Literatur gehörenden Schriftsteller in Acht Zeitabschnitten, von 1137 bis 1824. Leipzig 1826, S. 432 Google
  • Abraham Voß (Hrsg.): Briefe von Heinrich Voß. Drei Bände, Heidelberg 1833–1838 Google
  • Albertine de la Motte Fouqué (Hrsg.): Briefe an Friedrich Baron de la Motte Fouqué. Berlin 1848, S. 500–539
  • Johannes Heitzmann: Portraits-Catalog: Verzeichniß aller Portraits welche in Deutschland bis Ende des Jahres 1857 erschienen und noch vom Verleger zu beziehen sind. Mit Einschluss einer grossen Anzahl ausländischer Portraits und mit Angabe der Verleger und Ladenpreise. München 1858, S. 269 Google
  • Friedrich August Eckstein: Nomenclator philologorum. Leipzig 1871, S. 599
  • Georg Berlit (Hrsg.): Goethe und Schiller in persönlichem Verkehre. Nach brieflichen Mitteilungen von Heinrich Voß. Stuttgart 1895 Google-USA*
  • ADB-Nebeneintrag: Voß, Johann Heinrich, Band 40 (1896), S. 347–349