Jodocus Donatus Hubertus Temme

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jodocus Donatus Hubertus Temme
Jodocus Donatus Hubertus Temme
Pseud. Heinrich oder Hermann Stahl
* 22. Oktober 1798 in Lette, Westfalen
† 14. November 1881 in Zürich
deutscher Politiker, Jurist und Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118801597
WP-Personensuche, SeeAlso
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke
Liste Siehe auch die bei Wikisource verfügbaren Texte in der Kategorie Jodocus Donatus Hubertus Temme.

Werke[Bearbeiten]

  • Die Ideale. Ein Roman von H. Stahl. Christian Ernst Kollmann, Leipzig 1829 Google
  • Westphälische Sagen und Geschichten, Elberfeld 1831 Google
  • Die Lehre von der Tödtung, nach Preußischem Rechte, Leipzig 1839 UB Bielefeld
  • Die Lehre vom Diebstahl nach Preußischem Rechte. Mit einem Anhange enthaltend die Bestrafung des Diebstahls nach der Praxis des Königlichen Criminal-Gerichts der Residenz Berlin. Rücker und Püchler, Berlin 1840 MDZ München
  • Kurze Bemerkungen über den gemeinen Deutschen und den Preußischen Prozeß. Ernst Kollmann, Leipzig 1840 MDZ München = Google
  • Die Preussischen Strafanstalten. J. W. Boike, Berlin 1841 MDZ München
  • Beitrag zur Lehre vom strafbaren Nachdruck. Jonas , Berlin [1841?] MDZ München
  • Der Prozeß Lafarge beleuchtet nach Preußischem Strafrechte durch J. D. H. Temme und G. A. Noerner. Alexander Duncker, Berlin 1841 MDZ München = Google
  • Die Lehre vom strafbaren Betruge nach preußischem Rechte. Rücker und Püchler, Berlin 1841 MDZ München
  • Critik des Entwurfs des Strafgesetzbuchs für die Preußischen Staaten. Rücker und Püchler, Berlin 1843, 1. Teil MDZ München = Google; 2. Teil MDZ München
  • Ueber die Rechtmäßigkeit der Einberufung von Stellvertretern nach Brandenburg. Reuter und Stargart, Berlin 1848 MDZ München = Google [Scans Seitenverkehrt]
  • Rechtliches Bedenken über die Verlegung und Vertagung der Preußischen National-Versammlung. Reuter und Stargart, Berlin 1848 MDZ München = Google
  • Grundzüge eines deutschen Strafverfahrens. H. F. Grote, Arnsberg und Hamm 1850 MDZ München
  • Die Prozesse gegen Jodocus Temme. Georg Jeger, Braunschweig 1851 Google
  • Glossen zum Strafgesetzbuche für die preußischen Staaten. Schletter, Breslau 1853 MDZ München = Google
  • Schloß Wolkenstein. Hermann Schultze, Leipzig 1854, 1. Band Google; 2. Band Google
  • Lehrbuch des Schweizerischen Strafrechts nach den Strafgesetzbüchern der Schweiz. H. R. Sauerländer, Aarau 1855 MDZ München = Google
  • Die Gesellschafterin. Hermann Schultze. Leipzig 1858 MDZ München
  • Berliner Polizei- und Criminalgeschichten in humoristischer Färbung. Mit 36 Illustrationen von Ludwig Löffler. A. Hofmann & Comp., Berlin 1858 MDZ München = Google, ZLB Berlin
  • Der alte Hauptmann. Roman in 3 Bänden. Christian Ernst Kollmann, Leipzig 1859, 1. Band Google; 2. Band Google; 3. Band Google
  • Adel. Roman in 3 Abteilungen. Carl Flemming, Glogau 1860, 1. Band Google; 2. Band Google
  • J. D. H. Temme’s Criminal-Novellen. Gustav Behrend, Berlin
    • 1. Der Dieb und sein Kind. Berliner Criminal-Geschichte. 1860 Google, Google
    • 2. Der Gefangene der Stadtvogtei. Berliner Criminal-Geschichte. 1. Abtheilung. 1861 Google, Google
    • 3. Der Gefangene der Stadtvogtei. 2. Abtheilung. Google
    • 4. Eine Verhaftung. 1861 Google
    • 5. Die Mühle am schwarzen Moor. 1861 Google, Google
    • 6. Eine Kirchmeßnacht. 1861 Google
    • 7. Der tolle Graf. 1862 Google
    • 8. Der Festungs-Commandant. Eine Festungs-Geschichte. 1862 Google
  • Dunkle Wege. Schilderungen aus der Wirklichkeit. Louis Gerschel, Berlin 1862/63
    • 1. Band: Carriere. – Ehre und Verbrechen. – Die Geschiedenen. – Eine räthselhafte Erscheinung. – Eine Klostergeschichte. Google, Google, Google
    • 2. Band: Die dreifache Strafe. – Ein Zweikampf. – Die Frau des Hinzurichtenden. – Die junge Gräfin. Google
    • 3. Band: Starrer Sinn, starres Gesetz. – Eine kokette Frau. – Im tiefen Walde. – Der Proceß Leuthold. – Der Unheimliche. – Er betet. Google
  • Die Freiherren von Falkenburg. Criminalgeschichte. Gustav Behrend, Berlin 1864 Google
  • Wer steht, der sehe zu, auf daß er nicht falle. Die Mühle am schwarzen Moor. Zwei Erzählungen. E. Steiger New-York 1864 Google
  • Pfeifenhannes. Criminalgeschichte. Gustav Behrend, Berlin 1865 Google
  • Zwei schöne Frauen. Criminal-Geschichte. Gustav Behrend, Berlin 1865 Google
  • Erzählungen von J. D. H. Temme. Dürr, Leipzig 1868
    • 1. Band: Der Student. Google
    • 2. Band: Ein Verfolgter. – Das Testament des Verrückten. Google
    • 3. Band: Flüchtlingsleben. Google
    • 4. Band: Ein Christfest. – Wer steht, der sehe zu, auf daß er nicht fällt. – Der schwarzweiße Storch. – Die Kinder des Flüchtlings. Google
    • 5. Band: Schwere Schuld. – Die Tochter des Spielers. – Flüchtlinge. Google
    • 6. Band: Ein altes Grafengeschlecht. – Angeführt! – Ein schweres Unglück. Google
  • Die Erbgrafen. Roman, Ernst Julius Günther, Leipzig 1869, 1. Band Google; 2. Band Google; 3. Band Google; 4. Band Google

Artikel in: Die Gartenlaube[Bearbeiten]

  • 1857
    • Verfehltes Leben. Nach wirklichen Erlebnissen. Heft 1–5
    • Auf der Eisenbahn. Heft 14–17
    • Der Herr Referendarius. Erzählung. Heft 27–31
    • Felicitas. Erzählung. Heft 45–48
  • 1861
    • Der schwarzweiße Storch. Heft 11–13
    • Deutsche Herzen, deutscher Pöbel. Erzählung. Heft 24–26
    • Des Kaufmanns Ehrenschild. Heft 36–39
    • Ein Beamtenleben. Heft 49–52
  • 1862
    • Ein Amnestirter. Erzählung. Heft 14–18
  • 1865
    • Der Richter. Heft 1–5

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Ein treuer Freund der Freiheit und der Gartenlaube. In: Die Gartenlaube, Heft 27, 1865 S. 420
  • „Ein treuer Freund der Freiheit und der ‚Gartenlaube‘“. In: Die Gartenlaube, Heft 49, 1881, S. 823