Ludwig Börne

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ludwig Börne
Ludwig Börne
geb. Juda Löb Baruch
* 6. Mai 1786 in Frankfurt am Main
† 12. Februar 1837 in Paris
deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118512749
WP-Personensuche, SeeAlso
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

Gesammelte Schriften[Bearbeiten]

  • Ludwig Börne Sämtliche Schriften, hg. von Inge und Peter Rippmann, Dreieich 1977, Melzer
    • Bd.1 1222s.Internet Archive
      • I Jugendschriften; II Dramaturgische Blätter; III Aufsätze und Erzählungen; IV Skizzen und Fragmente vor 1830
    • Bd.2 1240s. Internet Archive
      • V Schilderungen aus Paris; VI Aphorismen; VII Kritiken; VIII Tagebuch 1828/29; IX Aus meinem Tagebuche; X Kritiken und Aufsätze nach 1830; XI Studien und Fragmente nach 1830; XII Studien über Geschichte und Menschen der Französischen Revolution; XIII Lamennais' Worte des Glaubens
    • Bd.3 1054s. Internet Archive
      • XIV Briefe aus Paris; XV Menzel, der Franzosenfresser
    • Bd.4 1367s. Internet Archive
      • Börnes Briefe: I Louis Baruch – Henriette Herz, Tagebuchblätter – Billets – Briefe; II Billets an Jeanette Wohl 1817-1830; III Briefe an Jeanette Wohl 1818-1831
    • Bd.5 1174s. Internet Archive
      • III (cont.) Briefe an Jeanette Wohl 1831-1833; IV Briefe an verschiedene Empfänger; V Aus Briefen von Jeanette Wohl an Ludwig Börne; VI Nachträge zu den Briefen an verschiedene Empfänger; VII Nachträge zu den Bänden I-III

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • [Ernst Hardek]: Ludwig Börne, in: Der Sozialistische Akademiker 2 (1896), H. 12, S. 768–771 Friedrich-Ebert-Stiftung