Nachträge

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Textdaten
<<<
Autor: Michel Buck
Titel: Nachträge
Untertitel:
aus: Bagenga’. Gedichte in oberschwäbischer Mundart. S. 253-254
Herausgeber: Friedrich Pressel
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum: bis 1888
Erscheinungsdatum: 1892
Verlag: Robert Lutz
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Stuttgart
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google-USA* und Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bild
{{{EXTERNESBILD}}}
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[253]

Nachträge

Seite

76   Nous. Ou hier und sonst zu sprechen wie geschrieben.
76   Händscha. Ä überall wie e zu sprechen, wo diese Aussprache auch für das Schriftdeutsch üblich ist.
76   Ma’ ma’ = man mag, beide mit genäseltem a zu sprechen, aber ersteres ganz kurz.
78   Übergwicht, Gedicht mit gedehntem i zu sprechen. Ebenso Bricht, gschicht 136, Fischt 165, gricht 175, Gschichtle 202 etc.
79   Nacht wie Naacht zu sprechen. Ebenso Haz, schwaz 76, Pfacht 87, betracht, gschlacht 92, Bau’wat 123, Verbarma 124, Gata, zata 127, verwata 134, verschmachta 202 etc.
86   Z in Heaza, Schmeaza wie tz zu sprechen.
87   für häti lies heti. Ebenso 135. 142.
87   für schnällt lies schnellt oder schnöllt. Ebenso 121. 142.
89   Menschalats wie mendschalats zu sprechen. Ebenso überall Mensch wie Mendsch.
90   für oufstahnt lies oufstant, oufstand. Ebenso für stahnt 134.
104   für Fenschter lies Fei’schter.
107  Frucht wie Fruucht zu sprechen. Ebenso Duscht 153, kuz 165, 212 küzer 177, Durnsklapf 197, Sucht 200, Huscht, Wuscht 244 f., Turn 247.
107 für koi’ Klai lies koin Klai.

[254]

108 für Sträusla lies Sträusle.
116 Meza wie Meeza zu sprechen. Ebenso das betonte des und jetz, etz.
117 für ghätt lies ghett. Ebenso 129. 135. 141. 143. 149.
118 Weattar wird fast wie Wattar gesprochen.
121 Letaneia = Litanei, wie Kerch, Körch = Kirche.
123 Wia näher wia läuter = je – desto. Ebenso 207 wia weiter wia verschneiter.
128 für Zänna lies Zenna.
131 für zäma lies zema.
133 für grôht lies grôt.
138 für Heimat lies Hoimat, für mittlata mittleta.
143 für Böuri lies Bäuri.
145 Picka sprich wie bigga.
146 für Mixtura richtiger Wixtura, Wixdura, wie umgekehrt für wir, miar mer gesagt wird.
152 Lacha scharf in der Kehle zu sprechen. Ebenso machet 178, bacha 182, Racha 234.
153 für a’verdanks lies au’verdanks.
154 für schlät lies schlet.
156 für klocket lies glocket.
158 für wömmer lies wammer.
165 Schnattret sprich wie schnadret.
170 für Haut lies Hout.
175 für feindle (feindlich) möglicherweise fa’tle (gefährlich) zu lesen. Ebenso 248.
180 für Batlamai lies Bathlamai (Bartholomäus).
188 für schläuft lies schlauft.