Ralph Waldo Emerson

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ralph Waldo Emerson
Ralph Waldo Emerson
'
* 25. Mai 1803 in Boston
† 27. April 1882 in Concord, Massachusetts
Amerikanischer Philosoph und Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118530127
WP-Personensuche, SeeAlso
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Ralph Waldo Emerson über Goethe und Shakespeare. Aus dem Englischen nebst einer Critik der Schriften Emerson’s von Herman Grimm. Carl Rümpler, Hannover 1857 MDZ München = Google
  • Die Natur. Ein Essay von Ralph Waldo Emerson. Aus dem Englischen von Adolph Holtermann. Carl Meyer, Hannover 1868 MDZ München = Google
  • In: Friedrich Spielhagen’s Sämmtliche Werke. L. Staackmann, Leipzig, Neue, vom Verfasser revidirte Ausgabe. Siebenter Band. Vermischte Schriften. 2. Auflage. Amerikanische Gedichte. 3. Auflage 1872
    • Ralph Waldo Emerson. S. 456–468 Google-USA*
      • Gebet. – Apologie. – Rhodora. – Schneesturm. – An Rhea. – Problem. – Die Sphinx.
  • Essays von Ralph Waldo Emerson. Übersetzt von Dr. Karl Federn und Thora Weigand. Mit einer einleitenden Studie über den Autor von Dr. Karl Federn. Drei Teile in einem Bande. Paalzow & Lehmann Halle a. Saale [1894] New York-USA*
  • Repräsentanten des Menschengeschlechts. Aus dem Englischen übersetzt und mit biographischer Einleitung versehen von Oskar Dähnert. Philipp Reclam jun., Leipzig 1895 New York-USA*
  • Essays. 1. Folge. Aus dem Englischen übertragen und mit einer Einleitung von Wilhelm Schölermann. Eugen Diederichs, Leipzig 1902 California-USA*
  • Gesellschaft und Einsamkeit. Aus dem Englischen übertragen von Heinrich Conrad. Eugen Diederichs, Jena, 2. Auflage 1907 California-USA*
  • Die Sonne segnet die Welt. Ausgewählte Essays und Vorträge in einem Bande. Herausgegeben von Maria Kühn. Karl Robert Langewiesche, Düsseldorf [190-?] California-USA*

Sekundärliteratur[Bearbeiten]