René Descartes

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
René Descartes
René Descartes
'
* 31. März 1596 in La Haye / Touraine
† 11. Februar 1650 in Stockholm
französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118524844
WP-Personensuche, SeeAlso
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Philosophische Bibliothek oder Sammlung der Hauptwerke der Philosophie alter und neuerer Zeit. Unter Mitwirkung namhafter Gelehrten herausgegeben, beziehungsweise übersetzt, erläutert und mit Lebensbeschreibungen versehen von J. H. T. Kirchmann.
    • René Descartes’ philosophische Werke. Uebersetzt, erläutert und mit einer Lebensbeschreibung des Descartes versehen von Julius Hermann Kirchmann. Verlag von L. Heimann, Berlin 1870 Internet Archive 1&2
      • Erste Abtheilung. Lebensbeschreibung. Abhandlung über die Methode. 1870 Google-USA*, Google-USA*
      • Zweite Abtheilung. Untersuchungen über die Grundlagen der Philosophie. 1870 Google-USA*
      • Dritte Abtheilung. Die Prinzipien der Philosophie. Heimann, Berlin 1870 Google-USA*
        • 2. Auflage. Georg Weiss Universitäts-Buchhandlung, Heidelberg 1887 Google-USA*
      • Vierte Abtheilung. Ueber die Leidenschaft der Seele. Heimann, Berlin 1870 Google-USA*, Google-USA*
  • René Descartes Meditationes de prima philosophia. Nach der Pariser Originalausgabe und der ersten französischen Ubersetzung mit Anmerkungen neu herausgegeben von C. Güttler. C. H. Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1901 Internet Archive = Google-USA*, Internet Archive = Google-USA*
  • René Descartes Philosophische Werke
    • Dritte Abteilung. Die Prinzipien der Philosophie. Mit 47 Figuren im Text. Dritte Auflage Mit einem Anhang, enthaltend Bemerkungen René Descartes’ über ein gewisses in den Niederlanden gegen Ende 1647 gedrucktes Programm von Dr. Artur Buchenau. Verlag von Felix Meiner, Leipzig 1908 Google-USA*

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Rene Descartes (Cartesius) In: Anecdoten zur Lebensgeschichte berühmter französischer, deutscher, italienischer, holländischer und anderer Gelehrten. Erster Theil. Lankischens Buchhandlung, Leipzig 1762; Seite 94 ff.Google
  • Franz Xaver Schmid-Schwarzenberg: René Descartes und seine Reform der Philosophie. Aus den Quellen dargestellt und kritisch beleuchtet. Verlag der C. H. Beck’schen Buchhandlung, Nördlingen 1859 Google
  • Max Heinze: Die Sittenlehre des Descartes. Vortrag gehalten behufs der Habilitation in der Philosophischen Facultät der Universität Leipzig. J. C. Hinrichs’sche Buchhandlung, Leipzig 1872 Internet Archive = Google-USA*
  • Anton Koch: Die Psychologie Descartes’ systematisch und historisch-kritisch bearbeitet. Christian Kaiser, München 1881 Internet Archive = Google-USA*
  • Kazimierz Twardowski: Über den Unterschied zwischen der klaren und deutlichen Perception und der klaren und deutlichen Idee bei Descartes, Wien 1891 UB Wien
  • Ludwig Harald Schütz: Die Lehre von den Leidenschaften bei Hobbes und Descartes. Inauguraldissertation. Druck von Bald & Krüger, Hagen i. W. 1901 Internet Archive = Google-USA*
  • Abraham Hoffmann: René Descartes (= Frommanns Klassiker der Philosophie, 18). Fr. Frommann’s Verlag, Stuttgart 1905 Internet Archive, Google-USA*
  • Karl Jungmann: René Descartes. eine Einführung in seine Werke. Fritz Eckardt Verlag, Leipzig 1908 Google-USA*
  • Alfred Kastil: Studien zur neueren Erkenntnistheorie. I. Descartes. Verlag von Max Niemeyer, Halle a. S. 1909 Internet Archive [Alfred Kastil (1874–1950), Nicht Gemeinfrei]
  • Friedrich Ueberweg: Grundriss der Geschichte der Philosophie. 3. Teil: Die Philosophie der Neuzeit bis zum Ende des 18. Jahrhunderts. 12. Auflage, völlig neubearbeitet von Max Frischeisen-Köhler und Willy Moog. Mittler, Berlin 1924, S. 222–249, 654–658 Internet Archive