Seite:Chronica Herwigsdorff.djvu/128

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Abends um 10. Uhr war ein heftig Ungewitter mit Donner und Schlossen. Gr.

Anno 1693. den 27. Martz hat es Gewetterleuchtetet, Gedonnert daß die Fenster geschittert, wie auch geschlosset, hat aber noch grossen Schnee gehabt. Mich. Eck. und Gr. Den 3. Apr. drauf war Nachts ein Gewitter. Gr.

Anno 1697. den 3. Apr. Nachmittags um 5. Uhr war ein gros Gewitter mit grossen Regen. Gr.

Anno 1704. den 30. Martz war ein zorniges Gewitter, mit grossen Regen.

Anno 1708. den 21. Jan. Nachts kam ein starckes Gewitter mit vielen Wetterleuchten und Donnern von Westen herauf gezogen.

Anno 1715. den 4. Nov. Abends zog gegen Westen ein zornig Donnerwetter, mit viel Donnern und Wetterleuchten, als mitten im Sommer, vorbey.

Anno 1720. den 14. Oct. gegen Abend, hörte man Donner, Blitz und Regen.

Anno 1728. den 13. Nov. Nachmittags kamen verschiedene Regen- und Graupel-Schauer, mit starcken Donner- und Wetterleuchten.

Anno 1733. den 10. Nov. sahe man es gegen Nordwest etliche mahl blitzen.

Anno 1734. den 7. Nov. Frühe zu Nacht um 2. Uhr, kam gehling mit einen grossen Sturme, Schlossen und Regen, ein groß Donnerwetter, mit etliche mahl starcken Donner und Blitz, welches ich selber gesehen und gehöret habe.

IV. Die Erdbeben.

Anno 1690. den 4. Dec. Nachmittags in der 4. und 8. Stunde verspürte man hier ein Erdbeben, doch ohne Schaden, weiter finde ich in der Herwigsdorffer Historie, GOtt Lob! nichts von diesem Ubel.