Seite:Chronica Herwigsdorff.djvu/25

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

2) Die Scheibe-Mühle. Diese Mühle stehet am Ende der so genennten Scheibe, ist ein fein steinern Gebeude, hat vier Gänge, und gehöret E. E. Rathe der Stadt Zittau zu. An. 1604 ward diese Mühle steinern gebauet, von Johann Arconn Mäuern, welcher An. 1581 den 3 October mit Gregor Arnsdorffs Tochter Hochzeit gehalten, und Herrn Matthäi Koches, Chirurgi in Zittau, (der das Zittauische Chron MS. woraus ich vieles entlehnet, geschrieben,) Mütterlicher Groß-Vatter gewesen. Dieses geschahe unter Verwaltung Herrn Tobiä Möllers und Albrecht Scholtzen. Auswendig an einer Seite stehet folgende Schrifft:

Hartigii Cons.
&
Neseni praet.
Opus
MDCLXXXVI.

VII. Die Anzahl der Häuser und Einwohner.

Im Oberdorffe befinden sich nebst dem Richter, 21 Bauer, 7 Gärtner und 80 Häußler, und also, wenn man das Schmiede-Hauß zum Kretschen gehörig, und ein Gedinge-Hauß darzu rechnet, in allen 111 Häuser und 29 Scheunen, die Schoppen und Ställe ungezehlet. Der Einwohner aber in allen 528. Im Mitteldorffe sind nebst dem Richter, 28 Bauer, 12 Gärtner, 117 Haußler, und also wenn man das Pfarr-Hauß in dublo, die Schule, 7 Gedinge-Häuser etc. darzu rechnet, in allem 178 Häuser, und 41 Scheunen, ohne Schuppen und Ställe, der Einwohner aber, 747. In der Scheibe sind 10 Bauer, 12 Gärtner, 43 Häußler, und also die zwey Mühlen und 5 Gedinge-Häuser darzu rechnet, in allem 72 Häuser, und 21 Scheunen, ohne Schuppen und Ställe. Der Einwohner sind 340. Summa Summarum im gantzen Dorffe sind zwey Richter, 59 Bauer, 31 Gärtner und 240 Häußler, zusammen Häuser 361. Scheunen, 91. Einwohner, 1615. Mense Novemb. 1735.