Seite:Chronica Herwigsdorff.djvu/38

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Priester den Seegen, und wenn hierauf noch etliche Lieder-Versicul gesungen werden, hat der Vormittags-Gottesdienst ein Ende. Zum Nachmittags Gottesdienst wird gleicher Gestallt eingeläutet. Erstlich wird gesungen ein Tisch- drauff ein Zeit-Lied, und in der Fasten-Zeit erkläret der Pfarrer auf der Cantzel ein Stück von der Paßions-Historie, worauf er betet, drauf wird gesungen, und mit den Seegen vor den Altar geschlossen. Sommers über werden Catechismus-Predigten gehalten, und drauf wenn der Pfarrer von der Cantzel gehet, hält er denen vor den Altar versammleten erwachsenen jungen unverehlichten Leuten, ingleichen den Kindern, ein Examen. Ausser dieser Zeit aber wird Sonntags Nachmittags nur eine so genannte Betstunde gehalten, allwo der Pfarrer ein Cappitel aus der Bibel verlieset, und kürtzlich erläutert.

2) Die hohen Feste, als der Oster-Tag, Pfingst-Tag, Christ-Tag und Neu-Jahrs-Tag, werden mit einer Vor- und Nachmittags-Predigt gefeyert, auch Communion daran gehalten. Die Feste, der H. Drey Könige, Mariä Reinigung, Mariä Verkündigung, Mariä Heimsuchung Himmelfahrt, Johannis Babtista, Michael, Oster-Montags, Pfingst-Montags, und Stephans-Tages wird Vormittags eine Predigt und Nachmittags Betstunde gehalten. An den Kirchweyh-Feste, Gründonnerstags, Oster-Dienstags, Pfingst-Dienstags, und drittey Weyhnacht-Tage wird nur Vormittags geprediget. An Char-Freytage wird nunmehro zweymahl geprediget, auch Vormittags die Paßion von den Chore abgesungen. Die Nachmittags-Predigt an Char-Freytage hat vor etlichen Jahren den in Grabe ruhenden JEsu zu Ehren gestifftet, ein Alter und nun in GOTT ruhender Bauers-Mann Hanß Korselt, der zunechst der Kirchen wohnte, (dessen weiter unten gedacht werden soll,) und zwar durch Legatum von 50 rthlr von dessen Zinsen jährlich an diesen Tage denen hiesigen nothleidenden Armen 1 rthlr ausgetheilet wird, von den übrigen bekömmt etwas der Pfarrer vor die Predigt, und etwas der Schulmeister vors Läuten und singen.