Seite:Chronica Herwigsdorff.djvu/43

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Urban Scherffings Sohn, Gregorius, oder George Scherffing, heurathete erstlich An. 1576. Anna Bleskin, und als selbige 1593. starb, zum andern Frau Ursula, Anton Geißlers Tochter, und Paul Hartigs, Bürgers in der Weber-Gasse, hinterlassene Witwe, (welche ihren ersten Mann 1588. geheurathet, und 2 Kinder gebohren hatte,) den 28 Jan. 1599. Diese Ehe aber tauerte nicht lange, denn den 6 Decembr. starb ebenfals in obgedachter Pest zu Herwigsdorff auf seiner Schäferey hintern Wasser Georg Scherffing, und ward den 7 dito mit der Schule durchs Dorff begleitet, zur Stadt Zittau geführet, und zur H. Dreyfaltigkeit begraben. Doch entsprosse aus dieser Ehe ein Zweiglein Margaretha den 28 Sept. 1599. welches nach diesen An. 1615. am Tage Petri und Pauli an Hrn. Christoph Glitzen, E. E. Raths Schoß Herrn und Bürgern am Ringe in Zittau verheurathet wurde, dessen fünffte Ehe-Frau sie wurde, und ihn 3 Kinder gebahr, auch nach seinem An. 1620. den 19 Mart. erfolgten Tode sich anderweit an Esaiam Möllern verehlichte, und endlich 1643. den 13. Jun. starb. 3) Paul Scherffing, Bürger und Ratsherr zu Schlan in Böhmen. 4) Anna, heurathete Hrn. Joachim Richtern, Tuchmachern und Raths-Freund, und starb 1596. 5) Sybilla, heurathete Anfangs Hanß Donathen, und nach seinen Absterben Jacob Hartige, Bürger, Tuchhändler, Kirchen-Vorsteher bey S. Johann, Hospital Verwalter und Rathsherrn in Zittau, (obbeniemten Paul Hartigs Bruder,) welchen sie 5 Kinder gebahr, von denen die itzige Hrn. von Hartige herstammen, deren Stamm-Register bey Beschreibung Hörnitz soll ausgeführet werden. Sie starb 1605. den 8 April. 6) Barbara, Hanß Leutigers Ehe-Weib. Mit beniemten 7. Kindern hat sich An. 1544. in Vigil. Exalt. Crucis, ihr Vater Hanß Scherffing, wegen Mütterlichen Erbtheils, verglichen. Unser M. Hieronymus heurathete An. 1565. den 15 Febr. Magdalenam, Herrn M. Tectandri, Pastor Primarii in Zittau Tochter, welche An. 1549. gebohren war, dieselbe heurathete nach seinem Tode wieder Herrn Gregorium</tt Fügern, Pfarrern zu Reichenau, und starb 1596. (vid.