Seite:DarwinAbstammungMensch1.djvu/27

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Nach den vorstehenden, auf Grund bedeutender Autoritäten mitgetheilten Angaben würde es meinerseits überflüssig sein, noch eine

DarwinAbst1.png

Fig. 1. Die obere Figur ist ein menschlicher Embryo nach Ecker, die untere der eines Hundes nach Bischoff.
a) Vorderhirn, Grosshirnhemisphären etc. b) Mittelhirn, Vierhügel, c) Hinterhirn, Kleinhirn, verlängertes Mark, d) Auge, e) Ohr. f) Erster Visceralbogen. g) Zweiter Visceralbogen. H) Wirbelsäule und Muskelmasse, i) Vordere Gliedmaassen. K) Hintere Gliedmaassen. L) Schwanz oder Coceyx.

Anzahl weiterer entlehnter Einzelnheiten zu geben, um zu zeigen, dass der Embryo des Menschen streng dem anderer Säugethiere gleicht. Es mag indess noch hinzugefügt werden, dass der menschliche Embryo in verschiedenen Punkten seiner Bildung gleichfalls gewissen niederen Formen in deren erwachsenem Zustande ähnlich ist. So ist z. B. das

Empfohlene Zitierweise:

Charles Darwin: Die Abstammung des Menschen und die geschlechtliche Zuchtwahl, I. Band. E. Schweizerbart'sche Verlagshandlung (E. Koch), Stuttgart 1878, Seite 13. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:DarwinAbstammungMensch1.djvu/27&oldid=1445325 (Version vom 1.02.2011)