Seite:Das Buch vom Klapperstorch.djvu/13

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Das Buch vom Klapperstorch 07.jpg

Was Storch plötzlich über Nacht,
Längstersehnt, nun mitgebracht,
Hier liegt es in seinem Bettchen:
Ein klein’ prächtig, dickes Mädchen.

Das hat Muttern ganz entzückt;
Stolz der Vater und beglückt,
Läßt es allen Freunden sagen,
Was bei ihm sich zugetragen.

Diese, Onkel, Tanten, Basen,
Als im Blatte sie es lasen,
Nachbarsleut’ in großen Haufen,
Kommen all’ herbeigelaufen. –

Aber zu der Freudigkeit
Kommt auch oftmals stiller Neid;
So es Manchem hier geschah,
Als das Wunderkind er sah.

Heimlich, als nach Haus’ er kam,
Feder, Tint’, Papier er nahm,
Schrieb’s: „Von Herzen, Storch Dich bitt’,
Bring mir auch ein Mädchen mit!“

Und zum Trost dem will ich’s sagen,
Der dem Storch was aufgetragen,
Daß er Wünsche gern erfüllt,
Ja, sie manchmal doppelt stillt.