Seite:Das Buch vom Klapperstorch.djvu/21

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Das Buch vom Klapperstorch 17.jpg

Doch auch die Verdrießlichkeit
Hat, wie Alles, seine Zeit,
Und mit dem, was Storch beschieden,
War man froh bald und zufrieden.

– Hatte Storch doch zugesagt,
Als man hatte angefragt,
Derlei unerhörte Sachen
Alle wieder gut zu machen.

Und zur Taufe, wie es Brauch,
Lud man bald die Pathen, auch
Liebe Freunde und Bekannte
Und des Hauses Anverwandte.

Hört nur, bei Trompetenschall,
Unter Feuerwerksgeknall
Lassen sie beim Saft der Reben
Eben Vater Storchen leben:

„Daß dies Haus noch oft wie heut’
Sich so hohen Festes freut!“
– Selbst die Kinder, wie ja immer,
Sind vergnügt im Nebenzimmer. –

Ihnen, weil so brav sie waren,
Sei, wie schon seit vielen Jahren
Sich’s in Nürnberg noch verhält,
Aufgezeichnet und erzählt:

Dort, wie auf der ganzen Welt,
Auch bei Storchen man bestellt,
Nur daß der, was er dann bringt,
Anderweitig her ’mal nimmt.

Ist’s nun, weil in dieser Stadt
Man viel Kinderspielzeug hat,
Daß Storch sich, da’s wol rentirt,
Auch am Markt hat etablirt,