Seite:Das eigensinnige Schwein etc.djvu/16

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Das eigensinnige Schwein etc 24.jpg

Durch die Lüfte in dem Schnabel
Trägt er weit die Kleinen dann;
Darum schrei’n so miserabel
Kleine Kinder dann und wann.

Das eigensinnige Schwein etc 25.jpg
Das eigensinnige Schwein etc 26.jpg

Hans und Gretel an dem Bache
Eines schönen Tages steh’n;
Auf dem Birnbaum mit Entzücken
Sie die reifen Früchte seh’n.

Hansel möcht’ die Birne haschen,
Gretel warnet vor Gefahr.
Drüben hebet seine Flügel
Just zum Flug ein Storchenpaar.

Empfohlene Zitierweise:

Lothar Meggendorfer (Illustration), Franz Bonn (Text): Das eigensinnige Schwein / Die kluge Minka / Die guten Störche / Der böse Maler / Der Pudel. Braun & Schneider, München [um 1900], Seite 15. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Das_eigensinnige_Schwein_etc.djvu/16&oldid=1848504 (Version vom 21.07.2012)