Seite:Das eigensinnige Schwein etc.djvu/25

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Das eigensinnige Schwein etc 45.jpg

Indes die Brüder handgemein,
Freut sich das liebe Schwesterlein

Wie schön auf Kasten, Stuhl und Wand
Sich abdruckt seine kleine Hand.


Das eigensinnige Schwein etc 46.jpg

Doch weh! Was gibt’s für ein Geschrei?!
Die strenge Mutter kommt herbei,

Und mit der Rute treibt – o Graus! –
Den Kindern sie das Malen aus.


Empfohlene Zitierweise:

Lothar Meggendorfer (Illustration), Franz Bonn (Text): Das eigensinnige Schwein / Die kluge Minka / Die guten Störche / Der böse Maler / Der Pudel. Braun & Schneider, München [um 1900], Seite 24. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Das_eigensinnige_Schwein_etc.djvu/25&oldid=1848514 (Version vom 21.07.2012)