Seite:Das eigensinnige Schwein etc.djvu/4

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Das eigensinnige Schwein.
Das eigensinnige Schwein etc 01.jpg

Zwei Sklaven treiben hier ein Schwein
In eines Fleischers Haus hinein.

Ein weiser Mann nimmt lächelnd wahr,
Wie sich umsonst bemüht das Paar.

 
Das eigensinnige Schwein etc 02.jpg

Sie zieh’n und schieben d’ran zu zweit,
Nicht vorwärts geht das Schwein und schreit.

Und so für sich der Weise spricht:
„So geht es meiner Lebtag nicht!“

 
Empfohlene Zitierweise:

Lothar Meggendorfer (Illustration), Franz Bonn (Text): Das eigensinnige Schwein / Die kluge Minka / Die guten Störche / Der böse Maler / Der Pudel. Braun & Schneider, München [um 1900], Seite 3. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Das_eigensinnige_Schwein_etc.djvu/4&oldid=1848524 (Version vom 21.07.2012)