Seite:Das erste Jahrzehnt der Weltsprache Volapük.djvu/116

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Volapükunterricht erteilt wird, war Hr. Pater Ladislaus Schneider als eifriger Verbreiter und Lehrer der Weltsprache thätig; nachdem derselbe das letzte Jahr nach Schlesien heimgekehrt, ist an seine Stelle jetzt der ägyptische Postbemate Jean Schwind getreten. In Alexandrien findet Volapük viele Anhänger und es wird dort bald ein Volapükklub gebildet werden. In Kafze-el-Zaiat ist Herr R. P. Fr. Bernardino Fraga für Volapiu thätig. Ferner finden wir Volapük in Kairo und Damiette vertreten. Weiter Volapükorte im Norden von Afrika sind Tunis, Algier, Saint-Pierre und Tlemcen.

An der Südspitze von Afrika, am Kap der guten Hoffnung begegnen wir wiederum Volapük. Herr Reno, Eisenbahnbeamter, veranstaltete Vorträge über Volapük am Kap der guten Hoffnung, ebenso in Salt River. Infolge davon fanden sich viele Anhänger der neuen Sprache, welche sie studieren und verbreiten, auch ist die Gründung eines Klubs in Capstadt (Cape Town) beschlossen worden. Die Lokalblätter in diesem Lande bringen lauter günstige Nachrichten über Volapük.


IV. Amerika.
1. Nordamerika (Vereinigte Staaten).

Hier ist Volapük stark in Verbreitung begriffen. Wir finden Volapük in allen Theilen Nordamerikas vertreten, von Neu Schottland und Kanada bis nach Salzstadt bei den Mormonen, wo ein Volapükklub besteht, und von San Franzisko bis nach New-Orleans und New-York. Die bekanntesten Volapükisten sind in New-York: Charles E. Sprague, C. Strauß, S. Hübsch; in New-Orleans: Dr. J. H. Deiler, Universitätsprofessor; in San Franzisko: J. A. Rudy; in der Militärakademie Croton in Croton am Hudson, New-York: Oberst Roberts; im Fort Walla-Walla: M. Wood; in Milwaukee: K. Linderfeldt etc. In New-York giebt Herr Sprague ein Volapükblatt heraus, „Volaspodel“; in Boston erscheint ebenfalls eine monatliche Volapükzeitung „Volapük“, herausgegeben von C. Beale. Volapükgrammatiken

Empfohlene Zitierweise:

Rupert Kniele: Das erste Jahrzehnt der Weltsprache Volapük. Schoy, Überlingen 1889, Seite 114. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Das_erste_Jahrzehnt_der_Weltsprache_Volap%C3%BCk.djvu/116&oldid=2106129 (Version vom 17.11.2013)