Seite:Das erste Jahrzehnt der Weltsprache Volapük.djvu/32

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Persönlichkeiten ihren Beitritt erklärt. Es steht als Maxime fest, daß Volapük den Schlußstein von all den bisherigen Erfindungen internationaler Verständigungsmittel bildet.“

In Holland machte Volapük auch in diesem Jahre wieder schöne Fortschritte, es waren schon mehr als 20 Vereine gebildet, darunter solche mit über 100 Mitgliedern, wie in Rotterdam, Amsterdam, wo 2 Vereine waren, auch erschien, wie schon erwähnt, ein eigenes Blatt. Mehr als die Hälfte der in diesem Jahre ernannten Weltsprachelehrer sind Holländer.

Für den Herrn Erfinder der Weltsprache und für diese selbst drohte am Anfange dieses Jahres ein Wendepunkt einzutreten, der von weit eingreifender Bedeutung für die Sache hätte werden können. Herr Buchdruckereibesitzer Dasbach in Trier beabsichtigte nämlich, Schleyers Literatur, namentlich die weltsprachliche, abkaufen zu wollen um den Preis von 100000 Mark. Der Handel zerschlug sich aber, namentlich auf mein Abraten hin, sich zu verkaufen und Volapük in Fesseln zu schlagen. Auch war Schleyer immer kränklich, so daß er sich genötigt sah, behufs Erlangung von Dispens sich an seinen Erzbischof zu wenden. Im März erhielt er auch wirklich den gewünschten Urlaub auf 3 Monate und am 13. März verließ er mit den Seinigen Litzelstetten, welche in Konstanz Wohnung nahmen, während Schleyer selbst in die Schweiz reiste und seinen Urlaub in dem reizenden (aber damals kühlen) Kurorte Heiden zubrachte, wo ich ihn im Mai besuchte.

Das wichtigste Ereignis in diesem Jahre ist das Aufblühen von Volapük in Spanien, Rußland, Schweiz und Frankreich. Namentlich in letzterem Lande machte Volapük dank den Bemühungen des Herrn Professors A. Kerkhoffs in Paris mächtige Fortschritte, so daß er am Anfang dieses Jahres schon einen Volapükkurs an der École des Hautes Études Commerciales mit Genehmigung der Pariser Handelskammer eröffnen konnte. Kerkhoffs eröffnete diesen Kursus mit einem Vortrage über Volapük, welcher in der „Revue-Gazette

Empfohlene Zitierweise:

Rupert Kniele: Das erste Jahrzehnt der Weltsprache Volapük. Schoy, Überlingen 1889, Seite 30. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Das_erste_Jahrzehnt_der_Weltsprache_Volap%C3%BCk.djvu/32&oldid=2102233 (Version vom 10.11.2013)