Seite:Das erste Jahrzehnt der Weltsprache Volapük.djvu/42

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

bekannte die Herren: Vicenzo Amoretti in Turin, Hugo v. Dieskau, Dresden, Paul Kleeberger in Trentwood (England), Rudolf Lange in Konstanz (jetzt in Göttingen), Direktor van de Stadt in Arnheim (Holland), A. Demonget in Paris, Julius Lott in Wien, Iwan Cholin in Koslow bei Trambow, Rußland, Joseph Holden in Busby House bei Preston (England). In dieser Zeit wurde auch Herr Direktor K. Dornbusch in London mit Volapük bekannt, welcher durch zahlreiche Vorträge und Veranstaltung von Volapük-Kursen ein eifrigen Agitator und der eigentliche Begründer der Volapükbewegung in England wurde. Leider hat auch diesen eifrigen Kämpen der Tod schon frühzeitig hinweggerafft, er starb erst 30 Jahre alt am 24. Oktober 1888 auf der Insel Malta.

In Österreich fand Volapük immer mehr Anhänger. Am 23. April hielt Herr Jos. Schmidjörg von Wien einen Vortrag in Linz a. D. Auch in Ungarn arbeitete Herr Banfi in Kapuvar rastlos für Volapük, obgleich die Erfolge keine so mittelbaren waren, wie in anderen Ländern, wovon die Schuld zumeist an der Charaktereigentümlichkeit des Volkes liegen mag. Er schrieb mehrere Artikel in verschiedene Zeitungen. Einen ausführlichen Aufsatz über Volapük nebst der Schleyer’schen Grammatik und mehreren Drucksachen übergab er dem Vorstande der ungarischen philologischen Gesellschaft, Herrn Emil Thewrewk v. Ponori mit der Bitte zu prüfen und Bericht darüber zu erstatten. Diese Angelegenheit wurde dann Herrn Karl Pozder, Professor in Budapest übergeben, und dieser erstattete in einer Versammlung dieses philologischen Vereins am 3. Febr. d. J. wirklich genauen Bericht über Volapük. Trotz heftiger Anfeindungen erschien dieser Bericht in seinem Vereinsblatt. Herr Professor Juraj Bauer in Agram hatte schon im vorigen Jahre eine kurze Volapük-Grammatik in kroatischem und serbischem Idiom herausgegeben. Im März hielt Lieutenant Stanislaus Kowacz einen Vortrag über Volapük

Empfohlene Zitierweise:

Rupert Kniele: Das erste Jahrzehnt der Weltsprache Volapük. Schoy, Überlingen 1889, Seite 40. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Das_erste_Jahrzehnt_der_Weltsprache_Volap%C3%BCk.djvu/42&oldid=2102242 (Version vom 10.11.2013)