Seite:Das erste Jahrzehnt der Weltsprache Volapük.djvu/45

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

mit Herrn F. Ahlgren an der Verbreitung von Volapük in Schweden. Aber auch Herr Liedbeck in Finspong gab sich viele Mühe, Volapük in Schweden zu verbreiten.

Der württembergische Weltspracheverein hielt am 29. April seine 4. Generalversammlung in Ehingen ab, verbunden mit einer öffentlichen Versammlung mit Vorträgen. Herr Schleyer hatte diesesmal wieder die Versammlung mit seiner Gegenwart beehrt. Redner waren die Herren Dr. Müller, Heintzeler, Kniele. Der Vortrag Müllers erschien im Druck.

Volapük war bereits an den verschiedensten Punkten der Erde bekannt, z. B. in Ponte Delgada auf der Azoreninsel St. Miguel, ebenso in Pointe à Pitre, Guadelope, auch in Zara, Dalmatien, hatte es Verehrer. Herr Schleyer erhielt damals Briefe aus den verschiedensten Orten und Ländern, so schrieb er mir anfangs Mai, daß er Briefe erhalte aus Paris, Havre, New-York, Moskau, Minsk (Rußland), Mataro (Spanien), Oesterreich, Holland, Italien, Torino, Verny und russisch Turkestan. Anerkennende Zeitungsartikel erschienen in den Blättern aller Länder, in deutschen, österreichischen, ungarischen, russischen, holländischen, spanischen, portugiesischen, französischen, schwedischen, dänischen, afrikanischen (Tunis-Journal), italienischen, schweizerischen, griechischen und amerikanischen Zeitungen.

Volapükkurse wurden in dieser Zeit gegeben: in Altstädten (Kloster Mariahilf) bei St. Gallen, durch Herrn Jos. Bättig; in Appenzell durch Herrn Architekt und Badbesitzer Emil Sutter in Gonten; in Havre wurde Unterricht an der École supérieure de Commerce erteilt; in Antwerpen durch Herrn Heyligers. In Bordeaux, dessen Klub im Mai schon 150 Mitglieder hatte und 43 Lernende, wurde Unterricht erteilt „à la chambre syndicale des Employés de commerce“; in Châteauneuf durch Herrn M. Arnodin; ferner in Rouen, Rochefort, Tunis. In La Rochelle eröffnete Rubino de Barazia

Empfohlene Zitierweise:

Rupert Kniele: Das erste Jahrzehnt der Weltsprache Volapük. Schoy, Überlingen 1889, Seite 43. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Das_erste_Jahrzehnt_der_Weltsprache_Volap%C3%BCk.djvu/45&oldid=2060519 (Version vom 3.09.2013)