Seite:De Barrikaden Lieder (Gottschall).djvu/10

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

     Allons, enfans de la patrie!
Das alte, stolze Lied ertönt!
Die Freiheit ruft! Jetzt oder nie!
Tod allen, welche sie verhöhnt!

15
Sie hält an ihrem Hochaltar

Die blutigen Gerichte!
Trüb ist und kalt der Februar,
Nicht heiß, wie einst der Juli war;
Doch ohne Sonne reift dies Jahr

20
Der Freiheit schönste Früchte.
Empfohlene Zitierweise:

Rudolf Gottschall: Barrikaden-Lieder. Adolph Samter, Königsberg 1848, Seite 8. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:De_Barrikaden_Lieder_(Gottschall).djvu/10&oldid=1717757 (Version vom 8.11.2011)