Seite:De Barrikaden Lieder (Gottschall).djvu/17

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
5.
Das Reformbankett.


Ihr habt es selbst heraufbeschworen,
Des Schreckens blutiges Phantom!
Nun ruft’s euch donnernd in die Ohren:
Die weisen Consuln sind verloren;

5
Wer rettet jetzt das heil’ge Rom?

Ja, alles, alles sinkt danieder,
Was sie gepflegt in ihrem Wahn,
Und seine Krater öffnet wieder
Der alte, flammende Vulkan!

Empfohlene Zitierweise:

Rudolf Gottschall: Barrikaden-Lieder. Adolph Samter, Königsberg 1848, Seite 15. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:De_Barrikaden_Lieder_(Gottschall).djvu/17&oldid=1727721 (Version vom 28.11.2011)