Seite:Die Fackel Nr. 301–302.djvu/63

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Der Herausgeber der Fackel dankt für die freundlichen Zuschriften zur 300. Nummer

Soeben erschienen:

Negerkönigs Tochter
Eine Erzählung von
OTTO STOESSL
München und Leipzig, Georg Müller

Im Erscheinen:

OTTO SOYKA
Herr im Spiel
Roman
Hyperion-Verlag Hans von Weber München 1910

Das Register der

300 Nummern

(elf Jahrgänge) der „FACKEL“ ist zum Preise von 20 Hellern = 20 Pf. durch den Verlag oder das Berliner Bureau der ‚Fackel‘ zu beziehen.


DER STURM
WOCHENSCHRIFT FÜR KULTUR U. DIE KÜNSTE
HERAUSGEGEBEN von HERWARTH WALDEN

Erscheinungstag: Donnerstag

Einzelbezug: 10 Heller
Jahresbezug: K 5.–
Halbjahrsbezug: K 2.50
Vierteljahrsbezug: K 1.25

Probenummern kostenlos durch den Verlag DER STURM, Halensee-Berlin, Katharinenstraße 5. DER STURM liegt in den Tabak-Trafiken auf.

Empfohlene Zitierweise:

Karl Kraus (Hrsg.): Die Fackel Nr. 301–302. Die Fackel, Wien 1910, Seite Ξ. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Fackel_Nr._301%E2%80%93302.djvu/63&oldid=1972269 (Version vom 16.03.2013)