Seite:Die Sage-Karl Wehrhan-1908.djvu/118

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Agnes Franz, Volkssagen. Wesel 1830.

Sagen, Legenden, Zeichen und Wunder (Taschenbuch für 1830, hrsg. v. Hormayr. S. 427 ff.)

Joh. Heinr. Lehnert, Wanderungen im Gebiete deutscher Vorzeit. Eine Auswahl lehrreicher und angenehm unterhaltender Volkssagen. Berlin 1831.

Heinr. Rebau, Auserlesene Sagen, Märchen und Legenden. Hechingen 1831 [a. u. d. T.: Jugendbibliothek, 3. Bdchn.]

J. H. Bertrand d. J., Legenden und Volkssagen. Potsdam 1832.

Der Meistersänger, eine Sammlung vorzüglicher Gedichte, Sittenlehren, Fabeln, Balladen, Romanzen, Volkssagen, Legenden und deutschen Erzählungen aus den klassischen Werken der deutschen Dichter und Prosaisten. Nürnberg 1833.

Amanda Schoppe, Neue Sagenbibliothek oder Volkssagen, Legenden und Märchen. Neuhaldensleben 1834.

Fr. Reiche, Deutschlands Vorzeit. Histor. Unterhaltungen, Gemälde und Sagen der Vergangenheit von Städten, Burgen, Schlössern. Berlin 1835.

G. Schwab, Buch der schönsten Geschichten und Sagen. 2 Bde. Stuttgart 1836.

Neue romantische Volkssagen aus dem deutschen Rittertum. Eine interessante Sammlung origineller Zauber- und Gespenstermärchen des Mittelalters, mit Hinweisung auf die moralische Tendenz ihrer Entstehung. 1. Bd. Wien 1837.

Fr. Pocci und Görres, Sagen und Legenden [Aus dem Festkalender]. München 1837.

Em. Straube, Vaterländische Sagen, Legenden u. Märchen. Wien 1837.

Ph. v. Steinau, Volkssagen der Deutschen. Zeitz 1838.

Widar Ziehnert, Dtsche. Sagen u. Märchen. Leipzig 1838.

Fr. Bornheim, Sagen aus dem Vaterland. 15 Bdchn. Elberfeld 1838. 1839. N. F. 4 Bdchn. 1840.

J. P. Lyser, Abendländisches Tausend und eine Nacht oder die schönsten Märchen und Sagen aller europäischen Völker. 15 Bdchn. Meißen 1838. 1839. N. A. 4 Bdchn. 1840.

August Nodnagel, Sieben Bücher deutscher Sagen und Legenden. Darmstadt 1839.

Die schönsten Märchen und Sagen für Jung und Alt. Pforzheim 1841.

Ungedruckte deutsche Sagen (Deutsches Museum für Geschichte, Literatur, Kunst und Altertumsforschung, hrsg. von Bechstein. I. 1842. S. 177. II. 1843. S. 183).

J. Günther, Poetisches Sagenbuch des deutschen Volkes. Jena 1844–1847.

Alberts, Sagen und Märchen der Vorzelt. Aus alten Urkunden. Bd. I. 23. Aufl. II. 12. Aufl. Berlin 1845.

C. F. Lauckhardt, Deutsche Sagen [a. u. d. T.: Bibliothek für Schule und Haus Bd. I]. Darmstadt 1845.

Wilh. Neuhoff, Deutsche Sagen. 1. Bdchn. Suhl 1845.

Empfohlene Zitierweise:

Karl Wehrhan: Die Sage. Wilhelm Heims, Leipzig 1908, Seite 110. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Sage-Karl_Wehrhan-1908.djvu/118&oldid=1144683 (Version vom 16.06.2010)