Seite:Die erzwungene Heirath-Molière-Baudissin-1866.djvu/46

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Handlinien; Geomantie, aus den Linien und Rissen der Erde, aus dem Erdbeben, aus den Spalten und Schlünden; Metoposcopie, die Deutung der sieben Stirnlinien, die unter dem Einfluß der sieben Planeten stehn, und aus denen sich Ehre und Reichthum, Glück im Handel, Erbschaft und Liebe, Diebstahl und Mord herauslesen läßt; Onirokritik, die Traumdeutung.

Empfohlene Zitierweise:

Molière übersetzt von Wolf Graf von Baudissin: Die erzwungene Heirath. S. Hirzel, Leipzig 1866, Seite 350. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_erzwungene_Heirath-Moli%C3%A8re-Baudissin-1866.djvu/46&oldid=1852131 (Version vom 26.07.2012)