Seite:FFC14.djvu/59

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Gouvernements gesammelt. Sadovnikov’s Aufzeichnungen sind aus den östlichen Teilen des grossrussischen Gebietes, aus den Gouvernements Samara und Simbirsk. Die Nummeranzahl der Sammlung – sie enthält auch Sagen – ist 124, aber weil bisweilen unter einer und derselben Nummer sich mehrere Erzählungen vereinigen, ist die wirkliche Summe derselben 183. Einen guten Eindruck machen die von Sadovnikov gegebenen genauen Mitteilungen über die Erzähler und die Aufzeichnungsorte der Märchen. An diese Sammlungen reihen sich in der neuesten Zeit N. E. Oncukov’s sehr wertvolle und umfangreiche Сѣверныя сказки (1908), 303 Aufzeichnungen. Die Erzählungen – unter den Märchen gibt es auch Ortssagen, Schatzsagen, Sagen von Geistern, Hexen usw. – stammen alle aus dem nördlichen Russland, aus den Gouvernements Archangel und Olonetz. Sie sind zum grossen Teil von dem Herausgeber selbst gesammelt, aber teilweise auch einigen anderen Handschriftsammlungen entnommen. J. Polívka hat in seiner Besprechung im Archiv für slav. Philologie (XXXI 1910, S. 259–286) die Märchen mit vergleichenden Anmerkungen versehen.

Unter den grossrussischen Sammlungen sei noch die reichhaltige und wertvolle (sibirische) Sammlung von A. A. Makarenko Записки Красноярскаго Подъотдѣла Bocточно-Сибирскаго ОтдѢла Имп. Русск. Гeогр. Общeства по этнографіи I (1902) erwähnt. Demnächst wird in Petersburg die Sammlung der Brüder B. und J. Sokolov erscheinen, die eine grosse Menge von ihnen im Gouv. Novgorod aufgezeichnete Märchen enthalten wird.

Die grossrussischen Märchen sind meistens in der Schriftsprache aufgeschrieben, weshalb auch diejenigen, welche der russischen Sprache nicht ganz mächtig sind, sie leicht benutzen können. Anders verhält es sich mit den gewöhnlich im Dialekt gehaltenen weiss- und kleinrussischen Märchen.

Empfohlene Zitierweise:

Antti Aarne: Übersicht der Märchenliteratur. Suomalaisen Tiedeakatemian Kustantama, Hamina 1914, Seite 55. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:FFC14.djvu/59&oldid=1714708 (Version vom 2.11.2011)