Seite:FFC14.djvu/61

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

zwei Sammlungen: aus dem Gouvernement Černigov und den angrenzenden Gouvernements gesammeltes Этнографическіе матеріалы I, II (1895 und 1897), in welchen sich auf andere russische Sammlungen gegründete Hinweise befinden (von J. Polívka im Archiv für slav. Philologie XXI 1899, S. 263–270, 273–285 vermehrt), und Изъ устъ народа, Малорусскіе разсказы, сказки и пр. (1900), die sehr reich an wertvollen Parallelennachweisen ist, O. Kolberg’s Pokucie, Obraz etnograficzny IV (1889) und I. I. Manšura’s Сказки, пословицы и т. п. записанныя въ Екатеринославской и Харьковской губ. (1890) (Сборникъ Харьк. Историко-филол. Общества II). N. F. Sumtsov hat in Этнографическое Обозрѣніе (XXII 1894, S. 97–135) Parallelennachweise zu Kolberg’s Pokucie und zu J. Moszyńska’s kleinrussischer Sammlung (Bajki i zagadki ludu ukraińskiego) gegeben. Der westlichste Teil des kleinrussischen Gebietes ist durch die reiche Volkspoesiesammlung Етнографічний збірник (ungefähr 33 Bde), herausgegeben von der Ethnogr. Kommission der Ševčenko-Gesellschaft der Wissenschaften in Lemberg, vertreten, in der auch viele zum grössten Teil von V. Hnatjuk veröffentlichte Märchen enthalten sind. Hnatjuk fügt den Erzählungen slavische und westeuropäische Parallelen und einen gedrängten deutschen Auszug bei, um dadurch dem Forscher, der die russische Sprache nicht kennt, die Mühe bei der Benutzung der Aufzeichnungen zu erleichtern. Seine Sammlungen sind sowohl der Reichhaltigkeit des Inhalts als auch der Beschaffenheit nach sehr bemerkenswert.

Die kleinrussische Märchenliteratur erhält eine wichtige Ergänzung durch J. A. Javorskij’s Sammlung Иамятники галицко-русской народной словесности, die in nächster Zeit im Druck herauskommen wird. Diese an sich schon reiche Sammlung wird einen besonderen Wert dadurch haben, dass Javorskij die Märchen mit sehr vielen Hinweisen versieht.

Empfohlene Zitierweise:

Antti Aarne: Übersicht der Märchenliteratur. Suomalaisen Tiedeakatemian Kustantama, Hamina 1914, Seite 57. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:FFC14.djvu/61&oldid=1714710 (Version vom 2.11.2011)