Seite:Friedlaender-Interessante Kriminal-Prozesse-Band 3 (1911).djvu/4

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Liste.png Hugo Friedländer: Interessante Kriminal-Prozesse von kulturhistorischer Bedeutung, Band 3

Sehen wir schon im Falle Tarnowska jene unheimliche Macht am Werke, die wir Suggestion nennen, jene Macht, die den Willen des Menschen zum unfreien Werkzeug eines fremden Willens herabwürdigt, und in deren Erkenntnis wir heut einen Schlüssel zur Deutung so mancher rätselvollen Erscheinung des menschlichen Seelenlebens zu besitzen glauben, so tritt uns der unheilvolle Einfluß solcher seelischen Ansteckung als ein Phänomen der Massenpsychologie in den berüchtigten Judenhetzprozessen aus dem letzten Viertel des verflossenen Jahrhunderts vollends greifbar vor Augen. In der anschaulichen Darstellung dieser Vorgänge erblicke ich das Hauptverdienst des vorliegenden Bandes.

Daß noch immer dicht unter der dünnen Decke unserer gerühmten Kultur die uralten Menschenfeinde, die Dämonen des Aberglaubens, des Rassenhasses, des Neides und der Habgier nur auf die Gelegenheit lauern, ihre schwachen Fesseln zu sprengen und die Menschen in wahnwitziger Betörung aufeinander zu hetzen – wo könnten wir des mit erschreckenderer Deutlichkeit inne werden, als in der beschämenden Erinnerung an jene von uns selbst miterlebte Volksseuche, die in dem Kulturleben unserer Zeit einen der dunkelsten Flecke bedeutet?

Unser Herz krampft sich zusammen, wenn wir der aberwitzigen Ausgeburten der Antivernunft und Antimoral gedenken müssen, die noch vor wenigen Jahrzehnten in den Hirnen und Herzen von Leuten spuken konnten, die sich gebildet, die sich gar mit Stolz Christen nannten.

Welche Gefahren insonderheit der Rechtspflege von solcher gewissenlosen Aufpeitschung des Volksempfindens noch heutigen Tages drohen, lehrt uns Friedländers geschichtlich treue Darstellung der Konitzer Vorgänge, die um so tiefer

Empfohlene Zitierweise:

Hugo Friedländer: Interessante Kriminal-Prozesse von kulturhistorischer Bedeutung, Band 3. Hermann Barsdorf, Berlin 1911, Seite IV. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Friedlaender-Interessante_Kriminal-Prozesse-Band_3_(1911).djvu/4&oldid=1361828 (Version vom 29.11.2010)