Seite:PoincareMass.djvu/6

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

verletzt zu werden schiene. Aber um eine so fundamentale Definition zu rechtfertigen, würde ich eine andere Bürgschaft verlangen.

V.

Aber das genügt noch nicht. In der physischen Wirklichkeit veranlaßt nicht eine Ursache eine Wirkung, sondern eine Menge verschiedener Ursachen tragen dazu bei, sie hervorzubringen, ohne daß man irgend ein Mittel hätte, den Anteil jedes einzelnen unter ihnen zu sondern.

Die Physiker versuchen diesen Unterschied zu machen, aber es gelingt ihnen nur ungefähr, und was für Fortschritte sie auch machen, es wird doch immer ungefähr bleiben. Es ist ungefähr richtig, daß die Pendelschwingung nur von der Anziehungskraft der Erde herrührt; aber ganz streng genommen ist bis zur Anziehungskraft des Syrius keine, die nicht auf das Pendel einwirkt.

Unter diesen Umständen ist es klar, daß die Ursachen, die eine gewisse Wirkung hervorgerufen haben, sich nie anders als ungefähr wiederholen können.

Demnach müssen wir unser Postulat und unsere Definition abändern, und der Satz: „Dieselben Ursachen brauchen gleiche Zeit, um die gleichen Wirkungen hervorzubringen“ müsste lauten: „Ungefähr gleiche Ursachen brauchen ungefähr gleiche Zeit, um ungefähr gleiche Wirkungen hervorzubringen“.

Unsere Definition ist also nur angenähert.

Übrigens, wie Calinon in einer neueren Abhandlung (Études sur les diverses grandeurs, Paris, Gauthier-Villars 1897) sehr richtig bemerkt: „Einer der Umstände bei jeder Naturerscheinung ist die Schnelligkeit der Umdrehung der Erde. Wenn sich diese Rotationsgeschwindigkeit ändert, verursacht sie bei der Wiederholung dieser Naturerscheinung einen Umstand, der sich nicht gleich

Empfohlene Zitierweise:

Henri Poincaré: Das Maß der Zeit. Der Wert der Wissenschaft, B. G. Teubner, Leipzig 1898/1906, Seite 31. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:PoincareMass.djvu/6&oldid=1033656 (Version vom 28.02.2010)