Seite:Prosector poeticus.djvu/14

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Kopfhöhle.

Daß den Kopf Du kannst studieren,
Mußt die Säge Du jetzt führen;
Mit ihr und durch Hammers Schlag
Trenne los das Schädeldach –
Meistens thut dies vorher Vater
Dornfeld. – An der Dura mater
Wird Farb’, Dicke, Spannungsgrad,
Und was sie wohl sonst noch hat
Und gehabt, gar wohl erwogen
Und sie schließlich abgezogen.
Achte wohl auf die Thrombosis
Bei den Sinibus venosis,
Denn es ist gewiß nicht schön,
So etwas zu übersehn.

Doch nun kommst Du zu dem schweren
Werk des Hirnes Hemisphären
Und das Cerebellum mit
Durchzustöbern Schnitt für Schnitt.

Empfohlene Zitierweise:

Anonym: Prosector poeticus. Carl Garte, Leipzig 1888, Seite 12. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Prosector_poeticus.djvu/14&oldid=1213293 (Version vom 26.08.2010)