Seite:Prosector poeticus.djvu/18

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Mancher, der ein Geck und eitel,
Hat oft einen leeren Beutel
Und das macht ihm viele Schmerzen.
Wie ganz anders bei dem Herzen!
Hier ist’s für den Mensch nicht gut,
Wenn mit Serum, Luft und Blut
Sich sein Pericard gefüllt
Und wenn’s gar noch Zotten bild’t,
Dann spricht man von dem Curiosum
Als von einem Cor villosum.

Nun zum Herzen! Lage, Größe,
Füllung seiner Kranzgefäße,
Seine Farbe und dergleichen
Sind schon sehr gewicht’ge Zeichen.
Doch nun erst in seinen Tiefen
Giebt’s gar mancherlei zu prüfen.
Nicht als ob der Liebe Gluten
Hier bei Elschen schlummernd ruhten,

Empfohlene Zitierweise:

Anonym: Prosector poeticus. Carl Garte, Leipzig 1888, Seite 16. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Prosector_poeticus.djvu/18&oldid=1213255 (Version vom 26.08.2010)