Seite:Theodor Storm Sommergeschichten und Lieder.djvu/149

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Schneewittchen.

Eine Märchen-Scene.

Zwergenwirtschaft. Links die Thüre zur Schlafkammer
der Zwerge; im Hintergrunde eine Thür- und Fensteröffnung.
Von außen Wald und Sonnenschein. Drinnen steht ein
kleiner Tisch mit sieben Schüsseln.

Die sieben Zwerge
(kommen singend nach einander herein mit Kräutersäckchen auf dem
Nacken, werfen die Säcke in den Winkel, treten an den Tisch
und stutzen, einer nach dem anderen.)

Zwergenältester.
Wer hat auf meinem Stühlchen sessen?

Zwerg 2.
Wer hat von meinem Tellerlein essen?

Zwerg 3.
Wer hat von meinem Müschen pappt?

Zwerg 4.
Wer hat mit meinem Gäblein zutappt?

Empfohlene Zitierweise:

Theodor Storm: Sommergeschichten und Lieder. Duncker, Berlin 1851, Seite 141. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Theodor_Storm_Sommergeschichten_und_Lieder.djvu/149&oldid=1183865 (Version vom 27.07.2010)