Seite:VZBG 64 001-008.djvu/7

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

Angliederung mindestens eines Thorakalsegmentes ein Cephalothorax zustande gekommen ist, der also mindestens um ein Gliedmassenpaar mehr trägt als bei der fossilen Form. Dementsprechend zeigt der breite Vorderkörper der Copepoden eine geringere Zahl von freien Segmenten, also höchstens fünf oder noch weniger. Die Augen sind bei dem Fossil der Lage und Beschaffenheit nach entschieden viel ursprünglicher als bei den Copepoden, wo sie meist weit nach vorne gerückt, mehr oder minder reduziert und niemals als typische Komplexaugen erhalten sind. Die Schwanzanhänge sowie die Beine sind bei modernen Copepoden immer viel höher spezialisiert und die Körpergröße beträgt im günstigsten Falle ¼ von jener des Fossils.

Euthycarcinus erweist sich also in jeder Beziehung als viel ursprünglicher wie die Copepoden. Es kann dagegen nicht schwer fallen, den Typus eines Copepoden von jenem des Euthycarcinus abzuleiten.

Verglichen mit Trilobiten erscheint uns Euthycarcinus jedoch als bereits hoch spezialisierte Form mit streng limitierter Zahl von Segmenten in der Thorakal- und Abdominalregion. Die Gliedmassen freilich scheinen in der Kopf- und Thoraxgegend noch wenig Fortschritt gemacht zu haben und erinnern lebhaft an Verhältnisse, wie wir sie bei dem klassischen Triarthrus Becki finden.

Ich glaube nicht, daß es nötig ist, außer bei den Trilobiten einerseits und den Copepoden anderseits verwandtschaftliche Beziehungen zu suchen, denn überall, wo wir hinblicken, finden wir eine total differente Gliederung der Leibesregionen und eine ganz anders gerichtete Spezialisierung.


Verzeichnis der Abbildungen.
Tafel I.
Fig. 01. Ventralansicht des ♀ Nr. I. ✕ 2.
2. Basalteil der rechten ersten Antenne des ♀ Nr. I. ✕ 20.
3. Ruderast der linken Extremität des 1. Thorakalsegmentes vom ♀ Nr. I. ✕ 20.
4. Unterseite des Kopfes des ♀ Nr. 1. ✕ 20. (Schematisiert.)
5. Ventralansicht des ♀ Nr. II. ✕ 1·9.
6. Vorderast der linken Extremität des 1. Thorakalsegmentes vom ♀ Nr. II. ✕ 20.
Empfohlene Zitierweise:

Anton Handlirsch: Eine interessante Crustaceenform aus der Trias der Vogesen. Alfred Hölder, Wien 1914, Seite 7. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:VZBG_64_001-008.djvu/7&oldid=1718569 (Version vom 9.11.2011)