Seite:Zur Thermodynamik bewegter Systeme (Fortsetzung).djvu/1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Zur Thermodynamik bewegter Systeme
(Fortsetzung)
von
Dr. Fritz Hasenöhrl.
(Vorgelegt in der Sitzung am 6. Februar 1908.)[1]

Inhaltsverzeichnis

7. Berechnung der Größe H.

Um die Funktion H durch die Variabeln U_{0}, v, \beta auszudrücken, setzen wir in (13) für p seinen Wert aus (6) ein und erhalten

(1-\beta^{2})\frac{\partial H}{\partial\beta}+\beta H+\beta v\left(p_{0}\frac{\partial H}{\partial U_{0}}-\frac{\partial H}{\partial v}\right)=0. (15)

Diese partielle Differentialgleichung nimmt eine einfachere Gestalt an, wenn wir an Stelle von \beta, v, U_{0} die Größen \beta, v, S_{0} als independente Variable wählen. Und zwar soll S_{0} wieder der Wert der Entropie sein, wenn das System adiabatisch zur Ruhe gebracht wird; es ist natürlich S = S_{0}. Wir denken uns also U_{0} durch Entropie und Volumen ausgedrückt; sei etwa

U_{0} = F(S_{0}, v)\,.

Dann ist:

\frac{\partial}{\partial v}-p_{0}\frac{\partial}{\partial U_{0}}=\left(\frac{\partial}{\partial v}\right)_{S_{0}},

da sich nach (7) U_{0} bei einer adiabatischen Volumsänderung um -p_{0}dv ändert. Führen wir ferner statt \beta die Variable:

\varkappa=\sqrt{1-\beta^{2}}
Empfohlene Zitierweise:

Friedrich Hasenöhrl: Zur Thermodynamik bewegter Systeme (Fortsetzung). Wien: Kaiserlich-königliche Hof- und Staatsdruckerei, 1908, Seite 207. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Zur_Thermodynamik_bewegter_Systeme_(Fortsetzung).djvu/1&oldid=1770176 (Version vom 18.02.2012)