Walther von der Vogelweide

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
(Weitergeleitet von Walter von der Vogelweide)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walther von der Vogelweide
Walther von der Vogelweide
'
* um 1170 in
† um 1230 wahrscheinlich in Würzburg
Spruchdichter und Minnesänger des Mittelalters
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118628976
WP-Personensuche, SeeAlso
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Lieder und Sangsprüche[Bearbeiten]

  • Ir sult sprechen willekomen
  • Ottenton
  • Reichston
  • Palästinalied
  • Schlimme Zeiten
  • Unmutston
  • Under der linden (verschiedene Versionen)

Ausgaben[Bearbeiten]

Übertragungen[Bearbeiten]

  • Walther von der Vogelweide und des Minnesangs Frühling. Ausgewählt, übersetzt und erläutert von Karl Kinzel. Waisenhaus, Halle a. S. 1890, 5. Auflage, 1897 Internet Archive = Google-USA*
  • Walther von der Vogelweide / aus dem Mittelhochdeutschen übertragen, eingeleitet und mit Anmerkungen versehen von Richard Zoozmann, Greiner & Pfeiffer, Stuttgart 1907 (Bücher der Weisheit und Schönheit) Internet Archive
  • Walther von der Vogelweide. Eine Gabe für das deutsche Haus von Constanze Heisterbergk. Pierson, Dresden/Leipzig 1910 Internet Archive = Google-USA*

Rezeption und Sekundärliteratur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Kleine Heidelberger Handschrift (Cod. Pal. germ. 357) UB Heidelberg
  • Große Heidelberger Liederhandschrift (Cod. Pal. germ. 848) UB Heidelberg