Übereinkunft zwischen dem Deutschen Reiche und der Orientalischen Republik Uruguay in Betreff des Handels- und Schiffahrtsvertrags vom 20. Juni 1892

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Uebereinkunft zwischen dem Deutschen Reiche und der Orientalischen Republik Uruguay in Betreff des Handels- und Schifffahrtsvertrags vom 20. Juni 1892.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1900, Nr. 3, Seite 5 - 6
Fassung vom: 5. Juni 1899
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 31. Januar 1900
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[5]



(Nr. 2645.) Uebereinkunft zwischen dem Deutschen Reiche und der Orientalischen Republik Uruguay in Betreff des Handels- und Schifffahrtsvertrags vom 20. Juni 1892. Vom 5. Juni 1899. (No. 2645.) Convenio entre el Imperio Alemán y la República Oriental del Uruguay al respecto del Tratado de comercio y navegación de 20 de Junio de 1892. De 5 de Junio de 1899.
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, im Namen des Deutschen Reichs einerseits, und Seine Excellenz der Präsident des Freistaates Uruguay andererseits, gleichmäßig von dem Wunsche beseelt, die vertragsmäßigen Handels- und Schiffahrtsbeziehungen zwischen beiden Ländern wieder aufleben zu lassen, haben beschlossen, zu diesem Zwecke eine Uebereinkunft abzuschließen und haben zu Ihren Bevollmächtigten ernannt: Su Majestad el Emperador de Alemania, Rey de Prusia, en nombre del Imperio Alemán por una parte, y Su Excelencia el Presidente de la República Oriental del Uruguay por la otra, igualmente animados del deseo de restablecer las relaciones convencionales de comercio y navegación entre los dos Países, han resuelto concluir un Convenio para este objeto, nombrando por sus

Plenipotenciarios á saber:

Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen:
Su Majestad el Emperador de Alemania, Rey de Prusia:
Allerhöchstihren Staatssekretär des Auswärtigen Amts, Staatsminister Bernhard von Bülow,
á su Secretario del Departemento de Relaciones Exteriores, Ministro de Estado, Bernhard von Bülow,
und
y
Seine Excellenz der Präsident der Orientalischen Republik Uruguay:
Su Excelencia el Presidente de la República Oriental del Uruguay:
den uruguayschen Minister-Residenten in Deutschland, Doctor Luis Garabelli, [6]
al Ministro Residente del Uruguay en Alemania, Doctor Don Luis Grarabelli,
welche nach gegenseitiger Mittheilung ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten sich über folgende Artikel geeinigt haben: quienes después de haberse comunicado recíprocamente los respectivos plenos Poderes en buena y debida forma, convinieron en los artículos siguientes:

Artikel 1.[Bearbeiten]

Der zwischen dem Deutschen Reiche und der Orientalischen Republik Uruguay am 20. Juni 1892 abgeschlossene Handels- und Schiffahrtsvertrag, welcher mit dem 31. Juli 1897 außer Kraft getreten ist, wird, die Bestimmungen des Artikels 6 ausgenommen, wieder in Kraft gesetzt.

Artículo 1°.[Bearbeiten]

El Tratado de comercio y navegación, celebrado el 20 de Junio de 1892 entre el Imperio Alemán y la República Oriental del Uruguay, que caducó el 31 de Julio de 1897, entra nuevamente en vigencia, excepto las disposiciones del artículo 6° (sexto).

Artikel 2.[Bearbeiten]

Die gegenwärtige Uebereinkunft soll sobald als möglich ratifizirt und die Ratifikations-Urkunden sollen in Berlin ausgetauscht werden.

Artículo 2°.[Bearbeiten]

El presente Convenio será ratificado en el término mas breve posible y las ratificaciones serán canjeadas en Berlin.
Die gegenwärtige Uebereinkunft tritt mit Beginn des 30. Tages nach dem Tage, an welchem der Austausch der Ratifikations-Urkunden erfolgt ist, in Kraft und bleibt in Geltung bis zum Ablauf eines Jahres nach dem Tage, an welchem einer der vertragschließenden Theile dem anderen seine Absicht, die Wirksamkeit dieser Uebereinkunft aufhören zu lassen, amtlich kundgegeben haben wird.
El presente Convenio entrará en vigencia al trigésimo dia del canje de las ratificaciones y quedará vigente hasta trascurrido un año después del dia en que una de las Partes Contratantes habrá notificado á la otra oficialmente su intención de hacer cesar los efectos de este Convenio.
Zu Urkund dessen haben die beiderseitigen Bevollmächtigten die gegenwärtige Uebereinkunft in doppelten, in deutscher und spanischer Sprache ausgefertigten Originalen unterzeichnet und gesiegelt.
En fé de lo cual los Plenipotenciarios respectivos han firmado y sellado el presente Convenio en doble original redactado en Alemán y Español.
So geschehen zu Berlin am 5. Juni 1899.
Hecho en Berlin á los 5 dias del mes de Junio del año 1899.
(L. S.) B. von Bülow. (L. S.) Luis Garabelli.


__________________


Die vorstehende Uebereinkunft ist ratifizirt worden und die Auswechselung der Ratifikations-Urkunden hat in Berlin am 23. Januar 1900 stattgefunden.