„Von der Tann ist da!“

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Theodor Fontane
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: „Von der Tann ist da!“
Untertitel:
aus: Gedichte, S. 246–249
Herausgeber:
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1851
Verlag: Carl Reimarus’ Verlag. W. Ernst.
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Bielefeld und Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[246]
      „Von der Tann ist da!“

               (Schleswig-Holstein-Lied.)[1]

               Hurrah, hurrah,
               Von der Tann ist da!
Von der Tann ist kommen auf Eisenbahnen,
Mit Eisen die Wege sich weiter zu bahnen.

5
Ihr lieben Dänen, nun müssen wir leider

Rasch über die Eider, rasch über die Eider,
Und weiter und weiter, – hurrah, hurrah,
Von der Tann ist da, von der Tann ist da.

[247]
               Hurrah, hurrah,
10
               Von der Tann ist da!

Ihr Düppelschen Höhen, ihr Düppelschen Schanzen
Nun giebt es mal wieder ein Stürmen und Tanzen,
Und seid ihr.jpg erst unser, dann ’rüber nach Alsen,
Das Fischvolk uns gründlich vom Halse zu halsen,

15
Und weiter und weiter, – hurrah, hurrah,

Von der Tann ist da, Von der Tann ist da.

               Hurrah, hurrah,
               Von der Tann ist da!
Was Strich, was Grenze von Flensburg bis Tondern,

20
Wir wollen nichts Halbes, kein Theilen und Sondern;

Herr Kammerherr Tillisch, nun grade, nun grade
Wir wollen und müssen bis Apenrade,
Und weiter und weiter, – hurrah, hurrah,
Von der Tann ist da, Von der Tann ist da.

25
[248]
               Hurrah, hurrah,

               Von der Tann ist da!
Wir wollen in Krieg und in Hader leben,
Bis daß wir wieder in Hadersleben;
Wir wollen zum Schluß die Fridricia-Schulden

30
Rückzahlen den Danske’s auf Groschen und Gulden,

Und weiter und weiter, – hurrah, hurrah,
Von der Tann ist da, Von der Tann ist da.

               Hurrah, hurrah,
               Von der Tann in da!

35
Von der Tann ist da, den schicket uns Baiern,

Nun werden die andern nicht lange mehr feiern,
Die Schwaben und Franken, die Sachsen und Hessen,
Die werden am Ende uns auch nicht vergessen,
Und weiter und weiter, – hurrah, hurrah,

40
Von der Tann ist da, Von der Tann ist da.


[249]
               Hurrah, hurrah,

               Von der Tann ist da!
Ihr deutschen Brüder im Westen und Osten,
O laßt nicht die Kling’ in der Scheide verrosten;

45
Die Büchs und den Pallasch heruntergenommen,

Ihr seid uns willkommen, zum Siege willkommen,
Und weiter und weiter, – hurrah, hurrah,
Von der Tann ist da, Von der Tann ist da.


  1. Ich gebe auch jetzt noch das vorstehende Lied. An der Sache Schleswig-Holsteins verzagen, hieße an Deutschland selbst verzweifeln.           Der Verf.