ADB:Amman, Kaspar

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Amman, Caspar“ von Carl Gustav Adolf Siegfried in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 400, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Amman,_Kaspar&oldid=- (Version vom 23. Mai 2019, 11:35 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Amling, Wolfgang
Nächster>>>
Amman, Erasmus
Band 1 (1875), S. 400 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand September 2010, suchen)
GND-Nummer 128676817
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|400|400|Amman, Caspar|Carl Gustav Adolf Siegfried|ADB:Amman, Kaspar}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=128676817}}    

Amman: Caspar A., (Ammon) geb. zu Hasselt in der Provinz Lüttich in Belgien, lebte im Anfange des 16. Jahrhunderts als Präfes provinzialis der Augstinianer in Schwaben, wegen seiner Leistungen auf dem Gebiete der hebräischen Studien von Simler und Sebastian Münster hochgeschätzt. Löscher, „De caussis linguae hebr.“ p. 109 erwähnt eine von seiner Hand geschriebene „Epitome artis grammaticae hebraeae“ von 1520. Er versuchte sich außerdem gleichzeitig mit Luther in deutschen Uebersetzungen biblischer Stücke. Es erschien 1523 und 24 „Der Psalter der Königlichen Profeten David’s, geteutscht nach wahrhaftigem Text der hebräischen Zungen.“ (Vgl. Baumgarten, Hall. Bibl. Thl. 2. S. 387. Zapf’s Annal. S. 85. 88. Brucker, miscell. hist. phil. lit. crit. 1748. Panzer, Beschreibung der ältesten Augsb. Ausg. der Bibel. Nürnberg 1780.) – Luthers Leistung brachte auch diese in Vergessenheit.